Griechenland: Hunderte Migranten erreichen Inseln - Lagerchef tritt zurück

Flüchtlinge kommen in einem Schlauchboot aus der Türkei auf der griechischen Insel Lesbos an. Szenen wie diese aus dem Frühjahr 2016 könnten sich bald wiederholen wenn der türkische Präsident Erdogan seine Drohungen wahrmacht

Besonders betroffen seien unbegleitete Minderjährige, für die dringend Verbesserungen erreicht werden müssten. Alle Versuche, die Situation zu entschärfen, scheiterten bisher.

Bislang hat sich Griechenland in Sachen Bearbeitung von Asylanträgen und der Einhaltung des Flüchtlingsdeals mit der Türkei nicht gerade mit Ruhm bekleckert. "Wenn es zusammenbricht, dann wegen des Scheiterns auf den griechischen Inseln", sagte Knaus, der das Abkommen 2016 mitentwickelt hat, in Brüssel. Die neue konservative griechische Regierung, die seit Juli im Amt ist, hat angekündigt, die Asylverfahren zu beschleunigen. Für die Bearbeitung der Asylanträge soll es künftig mehr Personal geben.

Mauer des Flüchtlingslagers Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Im gleichen Zeitraum nahm die EU mehr als 24.000 Syrer aus der Türkei auf.

Mayer pochte auf die Umsetzung des Flüchtlingspakts. Eine "umfassende Implementierung" halte er für "das Gebot der Stunde".

Angesichts steigender Ankunftszahlen von Migranten auf den griechischen Inseln in der Ägäis warnt der österreichische Migrationsforscher Gerald Knaus vor einem Scheitern des EU-Türkei-Abkommens. Die EU wollte der Türkei im Gegenzug bis zu 72.000 syrische Flüchtlinge abnehmen.

Migranten aus Bangladesch steuern in einem Schlauchboot auf die griechische Insel Kos zu. In den Jahren 2017 und 2018 seien es 233 Personen gewesen. Balbakakis war Leiter des Lagers seit 2016, als der sogenannte EU-Türkei-Flüchtlingspakt in Kraft trat. "Ohne die Hilfsorganisationen ginge gar nichts., Immer mehr dieser Kinder hören auf zu spielen, haben Alpträume und Angst, aus ihrem Zelt herauszugehen", sagt Katrin Brubakk, Leiterin des psychologischen Programms. Das berichtete die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA MPA.

Die EU hatte der Türkei sechs Milliarden Euro über mehrere Jahre für die Versorgung der Flüchtlinge zugesagt.

Im Lager von Moria herrschen chaotische Zustände.

Im April war die Zahl der dort lebenden Menschen auf 14 000 zurückgegangen.

Related:

Comments

Latest news

"Sie hat OUI gesagt": Herzogin Kates Bruder bestätigt Verlobung
James ließ der Finanzexpertin einen Zettel zukommen, auf dem er nach einem Date gefragt hatte . Im Mai machte James Middleton seine Beziehung zu der Französin Alizee Thevenet öffentlich.

"Ocean Cleanup": Erster Plastikmüll im Pazifik eingesammelt | Welt
Ein Plastikfänger soll beim sogenannten Great Pacific Garbage Patch , einer gigantischen Müllinsel, Mist aus dem Ozean fischen. Bald soll eine viel größere Version des Systems gebaut werden, das länger auf See bleiben und auch mehr Müll einsammeln kann.

Skeptische Reaktionen auf Johnsons Brexit-Pläne - Überregionales
Aber auch für nordirische Unternehmen, die befürchten, dass Johnsons Plan die Kosten und den Bürokratieaufwand erhöhen wird. Man dürfe Nordirland nicht aus der Zollunion zerren, denn der Frieden sei gefährdet, wenn es zu Grenzkontrollen käme.

Migration: Seehofer: Flüchtlingspakt mit Athen und Ankara hilft uns
In EU-Ländern wiederum wuchsen Sorgen, weil in Griechenland seit einiger Zeit deutlich mehr Flüchtlinge aus der Türkei eintreffen. Deutschland werde der Türkei zudem möglicherweise "mit dem ein oder anderen Boot zur Küstenüberwachung helfen".

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Other news