Klimacamp am Kanzleramt: Protestforscher: Extinction Rebellion mehr Schein als Sein

Wie hier am Mehringdamm in Kreuzberg wird an vielen Orten zur Aktion #Berlinblockieren am 7. Oktober mobilisiert

Im April hatten tausende Klimaaktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" die britische Metropole mit Straßenblockaden und Protesten lahmgelegt. Wir erklären, was geplant ist und was die Gruppe von Fridays for Future unterscheidet.

Mitglieder von Extinction Rebellion haben am Samstag eine Shopping Mall in Paris besetzt.

Die Folgen der Erderwärmung seien keine "entfernte Apokalypse", warnte Extinction Rebellion. Die Bewegung fordert von der Bundesregierung unter anderem, den Klimanotstand auszurufen und den CO2-Ausstoß bis 2025 auf null zu senken. Außerdem solle die Bundesregierung eine "Bürger:innenversammlung" einberufen, in der zufällig ausgewählte Bürger über Maßnahmen gegen die ökologische Katastrophe und Klimagerechtigkeit beraten sollen. Sein Fraktionsvorsitzender Christian Lindner sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", Gruppierungen wie Extinction Rebellion riefen zur Verkehrsblockade in Städten auf. Die Gruppe will kommende Woche unter anderem Berliner Verkehrsknotenpunkte vorübergehend blockieren, wie sie es zuvor bereits in London und anderen Städten getan hat. Ein Austragungsort soll erneut der Potsdamer Platz sein. Weitere Aktionen werden kurzfristig über diverse Social-Media-Kanäle angekündigt.

Die Teilnehmer können sich in Trainings vorbereiten, die Organisatoren geben auf ihren Social-Media-Kanälen Hinweise für den Umgang mit der Polizei. Sie halten reguläre politische Mittel wie Demonstrationen und Wahlen für nicht ausreichend oder zu langwierig.

Extinction Rebellion legt sich ideologisch nicht fest und setzt auf Gewaltfreiheit. Ziel sei es, das Einkaufszentrum so lange wie möglich zu besetzen, teilte Extinction Rebellion in Frankreich mit. Als Beispiele für zivilen Ungehorsam in der Geschichte werden oft Mahatma Gandhi in Indien, die Bewegung gegen den Vietnam-Krieg in den USA oder die Bürgerrechtsbewegung in der DDR angeführt. "Berlin ab 7. Oktober blockieren". Im Juni ketteten sich etwa zwei Dutzend Aktivisten vor einem Zaun am Kanzleramt fest. Auf einem Banner hieß es: "Hören Sie auf, den Klima-Tod zu finanzieren". Sie hat ihre Aktivisten aufgefordert, sich von allfälligen Gewaltherden fernzuhalten oder sich bei Gewaltausbrüchen zu entfernen. Danach breitete sich die Bewegung nach eigenen Angaben in zahlreiche Länder aus. Die Hauptstadt soll nun ins Zentrum des Protests rücken: Ab Montag wollen die Rebell*innen in Berlin "friedlich, kreativ, bunt und entschlossen "gegen das Aussterben protestieren". Die Polizei unterband die Aktion jedoch, indem sie im Vorfeld unter anderem Hallam festnahm.

Wie weit der Protest in der Praxis gehen soll - ob Gesetze gebrochen werden dürfen und eine Konfrontation mit der Polizei gesucht werden soll - darüber gibt es offenbar innerhalb der Bewegung unterschiedliche Ansichten. Bei regelmäßigen öffentlichen Vorträgen sollen sich die Menschen der Angst und der Trauer im Angesicht der drohenden Klimakatastrophe stellen, um so den Mut zum Handeln zu entwickeln, erklärt Annemarie Botzki.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

USA - USA: Zahl der Toten durch E-Zigaretten steigt weiter
In der vergangenen Woche hatte die Behörde von 12 Toten und 805 bestätigten und wahrscheinlichen Verletzten gesprochen. Leider handele es sich bei diesen Zahlen vielleicht nur um "die Spitze des Eisbergs", sagte CDC-Chef Robert Redfield.

Extinction Rebellion startet Protest in Berlin
Ende September sind innerhalb einer Woche weltweit rund sieben Millionen Menschen für Klimaschutz auf die Straße gegangen. Wie radikal ist der Klimaprotest? Die Frustration unter den Klimaaktivisten wächst - und mit ihr der zivile Ungehorsam.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news