Rund 100 Tote bei Protesten im Irak

Irakische Sicherheitskräfte gehen mit Wasserwerfern gegen Demonstranten vor

Obwohl die Behörden ihr Vorgehen gegen Demonstranten verschärft haben, wollen die Proteste gegen die wirtschaftliche Misere im Irak nicht abklingen. Es müsse vorgezogene Neuwahlen unter UN-Aufsicht geben.

Angesichts der gewaltsamen Proteste mit rund 100 Toten versucht die irakische Regierung, die Situation mit einem sozialen Maßnahmenpaket zu beruhigen. Demonstranten blockierten Strassen und zündeten Reifen an. Am Samstag beobachtete ein AFP-Fotograf, wie sich dutzende Demonstranten in der Nähe des Öl-Ministeriums versammelten, während im Zentrum der Hauptstadt Bagdad Schüsse zu hören waren.

Seit Beginn der Proteste am Dienstag ist die Polizei mehrfach mit Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen. Zudem sollen allein in der Hauptstadt Bagdad mehr als 200 Menschen schwer verletzt worden sein, darunter 40 Polizisten.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte es in der südirakischen Großstadt Basra heftige Proteste gegen Korruption und Misswirtschaft gegeben. Auch damals kamen mehrere Menschen ums Leben. Am Donnerstagmorgen hatte die Regierung eine Ausgangssperre verhängt.

Im Irak herrscht in der Bevölkerung unter anderem wegen der schlechten Infrastruktur und Arbeitslosigkeit grosser Frust. So gehört das Land weltweit zu den grössten Ölproduzenten, leidet aber unter einem akuten Strommangel. Vor allem in den heißen Sommermonaten mit Temperaturen bis zu 50 Grad fällt regelmäßig der Strom aus. Viele Gebiete sind nach dem Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) noch immer zerstört. Mittlerweile sind die Extremisten militärisch besiegt, Zellen bleiben aber aktiv. Der Aufbau geht nur langsam voran. Darüber hinaus legte sie, ausser im kurdischen Teilstaat im Norden, im ganzen Land das Internet lahm. Aber die Demonstranten scheinen seinen Versprechen auf politische Reformen keinen Glauben zu schenken. "Das muss aufhören", schrieb sie auf Twitter.

UN-Generalsekretär António Guterres rief die Regierung und die Demonstranten zu einem Dialog auf.

Die seit Dienstag währenden Proteste gingen nicht von einer bestimmten politischen Gruppe aus. Kenner des Iraks warnen seit längerem vor einer Explosion des Unmuts unter der Jugend, sollte die Regierung nicht handeln und in die Schaffung von Arbeitsplätzen investieren, um der jungen Generation eine bessere Zukunft zu bieten. Das Büro äußerte sich besorgt über Berichte, dass die Sicherheitskräfte teilweise scharfe Munition und Gummigeschosse eingesetzt hätten. Das Büro bestätigte zwölf Todesopfer, weitere Fälle würden untersucht.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

"Sie hat OUI gesagt": Herzogin Kates Bruder bestätigt Verlobung
James ließ der Finanzexpertin einen Zettel zukommen, auf dem er nach einem Date gefragt hatte . Im Mai machte James Middleton seine Beziehung zu der Französin Alizee Thevenet öffentlich.

"Ocean Cleanup": Erster Plastikmüll im Pazifik eingesammelt | Welt
Ein Plastikfänger soll beim sogenannten Great Pacific Garbage Patch , einer gigantischen Müllinsel, Mist aus dem Ozean fischen. Bald soll eine viel größere Version des Systems gebaut werden, das länger auf See bleiben und auch mehr Müll einsammeln kann.

Protest gegen Preiserhöhungen: Ecuadors Präsident ruft Ausnahmezustand aus
Durch den Wegfall von Subventionen sind die Benzinpreise zunächst um 25 Prozent und die Dieselpreise um 100 Prozent gestiegen. Angesichts drohender Massenproteste gegen seine Regierung hat Ecuadors Staatschef Lenin Moreno den Ausnahmezustand verhängt.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news