Limburg: Lkw fährt auf Fahrzeuge auf

Trümmer auf der Fahrbahn

Der Lkw war gleich in mehrere Fahrzeuge gekracht. Alle News zum Vorfall in Limburg im Newsticker. Die Polizei nahm den Mann fest.

Drei Bundespolizisten im ersten Dienstjahr hatten den Tatverdächtigen am Montag festgenommen.

Bei dem Vorfall waren neun Menschen verletzt worden. Der Fahrer des Lkw verletzte sich bei dem Crash ebenfalls.

Den Angaben zufolge waren die Polizeimeisteranwärter zum Zeitpunkt des Zwischenfalls in der Freizeit zusammen unterwegs und trugen daher keine Uniform. Sie waren zufällig in der Nähe des Tatorts. Die Polizeianwärter informierten die hessischen Kollegen und halfen den Verletzten.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) lobte den Einsatz. Die schnelle Festnahme habe es ermöglicht, dass die Sicherheitsbehörden jetzt zügig die Hintergründe der Tat aufklären könnten. Bei dem Mann, der an Montag in der westhessischen Stadt festgenommen wurde, soll es sich um einen Syrer handeln. Die Bundesanwaltschaft ist für Ermittlungen bei Terrorverdacht zuständig. "Wir geben heraus, was gesichert ist und nicht, was jemand gehört haben will", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen der Deutschen Presse-Agentur. Seit dem 1. Oktober 2019 soll er laut "Spiegel" jedoch keinen gültigen Aufenthaltstitel mehr haben. Über mögliche Kontakte zu Islamisten ist den Behörden allerdings bislang nichts bekannt. Angaben soll der 1987 geborene Syrer noch keine gemacht haben. Man ermittle in alle Richtungen. Insbesondere zum Tatmotiv könnten derzeit aber noch keine Angaben gemacht werden.

Am frühen Morgen schlossen die Ermittler die Spurensicherung vor Ort ab. Der Tatverdächtige sollte noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

In Langen im Kreis Offenbach wurde laut Polizei bereits am Montagabend eine Wohnung durchsucht.

Spezialeinsatzkommandos durchsuchten zudem zwei Wohnungen. Es seien unter anderem Mobiltelefone und USB-Sticks sichergestellt worden.

Der 32-Jährige ist wegen Drogendelikten und Gewaltkriminalität polizeibekannt. Plötzlich habe ein Mann, den er nicht kenne, die Fahrertür des Lkw aufgerissen und ihn mit weit geöffneten Augen angestarrt. Die Zeitung zitiert den Lkw-Fahrer: "Was willst Du von mir?", habe er den Mann gefragt. "Aber er hat kein Wort geredet". Mit dem gestohlenen LKW fuhr er dann auf acht Fahzeuge auf und schob sie ineinander.

Der Mann, der den Unfall verursacht hat, ist jedoch nicht der ursprüngliche Fahrer dieses Lkw. "Unserem LKW-Fahrer geht es den Umständen entsprechend". "Unsere Gedanken gelten ihm sowie den Geschädigten".

Der Fall erinnert an den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz 2016 mit elf Toten, bei dem ebenfalls ein Lkw als Tatwerkzeug eingesetzt wurde. Im Sommer 2016 starben in Nizza 86 Menschen bei einer Lkw-Attacke auf der Uferpromenade.

Uhr: Die Behörden stufen den Vorfall als Tat mit terroristischem Hintergrund ein. Der Mann galt als psychisch labil.

Related:

Comments

Latest news

Sarah Connor: Sexy Foto lässt Fans ausrasten
Sie fühlt sich in ihrem Körper pudelwohl und zeigt das auch: Sarah Connor (39) liebt es auf der Bühne in sexy Outfits zu schlüpfen.

"The Voice": Sido crasht Heiratsantrag - JURY-Kollegen fassungslos
Domenicos Freudentaumel darüber, dass seine Freundin Ja gesagt hat, unterbrach Sido jäh und enterte die Bühne. Das Publikum jubelte und die Coaches applaudierten - nur Sido hatte etwas gegen die ganz großen Gefühle.

Aus RTL II wird RTL Zwei
Zusätzlich gibt es ein kantiges neues Logo-Design, das sich deutlich vom bisherigen kreisrunden Symbol des Senders abhebt. Und Zamorano ergänzt: "Unsere Bildsprache spiegelt stringent den Anspruch von RTLZWEI , die Wirklichkeit abzubilden".

Kino - "Joker"-Film spielt 13,3 Millionen US-Dollar ein"
Für seine Darstellung des Jokers wird Phoenix in der Fachpresse bereits teilweise als heißer Oscarkandidat gehandelt. Die Fortsetzung der gleichnamigen Fernsehserie spielte acht Millionen Dollar ein (7,3 Millionen Euro).

Griechenland: Hunderte Migranten erreichen Inseln - Lagerchef tritt zurück
Die neue konservative griechische Regierung, die seit Juli im Amt ist, hat angekündigt, die Asylverfahren zu beschleunigen. Besonders betroffen seien unbegleitete Minderjährige, für die dringend Verbesserungen erreicht werden müssten.

Other news