Brände - Waldbrände in Kalifornien treiben Tausende in die Flucht

Hochspannungsleitungen werden wegen Waldbrandgefahr überprüft

Los Angeles- Es geht schon wieder los! In großen Teilen des größten und reichsten US-Bundesstaates werden noch immer viele Stromleitungen aus Kostengründen oberirdisch verlegt. In der Nacht zum Freitag hatten sich die von heftigen Winden angefachten Flammen rund 40 Kilometer nördlich von Los Angeles rasch ausgebreitet. "Die Leute müssen sich in Sicherheit bringen, solange sie noch können", warnt ein Feuerwehrsprecher. Mehrere Autobahnen und Strassen wurden gesperrt. TV-Entertainer Thomas Gottschalk und andere Prominente verloren bei einem Feuer in Malibu am Westrand von Los Angeles ihre Häuser. Es war vom Fahrer eines Müllwagens ausgelöst worden, der seine in Brand geratene Ladung am Straßenrand abgeladen hatte, wie eine Sprecherin mitteilte. Mehr als 70 Gebäude der Siedlung wurden zerstört, mehr als 200 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Eine 89-jährige Frau wird laut "USA Today" vermisst.

► Aus bisher noch ungeklärter brach ein Feuer im Moreno Valley, ebenfalls östlich von Los Angeles, aus. Häuser in der Umgebung wurden evakuiert, die Polizei ermittelt zur Ursache des Feuers.

Paradise im November 2018 aus der Vogelperspektive: Drohnenaufnahmen zeigen, wie sehr die Waldbrände die Stadt im Norden Kaliforniens zerstört haben.

Im Süden Kaliforniens sind seit dem Ausbruch von verheerenden Waldbränden zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Anwohner in dem Brandgebiet sei an einem Herzinfarkt gestorben, gab die Feuerwehr bekannt. Der örtliche Energieversorger hat zur vorsorglichen Überprüfung von Hochspannungsleitungen den Strom abgeschaltet. Die massiven geplanten Blackouts in 34 Bezirken des Westküstenstaates hatten am Mittwoch begonnen. Nach Abflauen der Winde sollten mehr als 6000 Mitarbeiter Stromleitungen auf mögliche Schäden, etwa durch umgestürzte Bäume, untersuchen, teilte PG&E mit. Es könne mehrere Tage dauern, bis das komplette Netz wieder hergestellt sei.

Vorwürfe wegen schlecht gewarteter Stromleitungen waren nach den Grossbränden in Kalifornien in den letzten Jahren laut geworden. Hinzu kommen anhaltend sommerliche Temperaturen, Trockenheit und verdorrte Vegetation, die sich leicht entzündet.

Erinnerungen an das verheerende Feuer in der nordkalifornischen Ortschaft Paradise mit 85 Toten im vorigen November werden wach.

PG&E-Chef Bill Johnson räumte ein, dass sich Unternehmen für die massiven Abschaltungen "nicht ausreichend" vorbereitet hatte. Kunden und Politiker hatten die drastische Maßnahme des Energieversorgers kritisiert. Der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, rief am Abend (Ortszeit) den Notstand für die betroffenen Regionen aus.

Related:

Comments

Latest news

DDR-Schlagerstar Thomas Lück ist tot
Der beliebte Schlagersänger Thomas Lück ist am Donnerstag in seinem Haus im brandenburgischen Leegebruch gestorben. Wie die " Super Illu " berichtet, starb er am Donnerstagabend im Alter von 76 Jahren.

Rugby-WM: Aus für Italien nach Spielabsage
Es wäre unverantwortlich, wenn man die Mannschaften, Fans und Helfer den Folgen des erwarteten Taifuns ausgesetzt hätte, hieß es. Das ebenfalls für Samstag angesetzte Spiel Irland gegen Samoa in Fukuoka soll nach derzeitigem Stand stattfinden.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news