Jane Fonda festgenommen: Schauspielerin protestiert für Klimaschutz

Jane Fonda setzt sich für die Umwelt ein

Die Schauspielerin ist schon seit den 1970er Jahren aktiv dabei, wenn es darum geht, ihre Werte und Interessen zu verteidigen - weltberühmt wurde dabei ihre öffentlichkeitswirksame Demonstration gegen den Vietnamkrieg. Die 81-Jährige hat sich am Freitag zusammen mit weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern absichtlich vor dem Kapitol in Washington, D.C. festnehmen lassen, um für den Klimaschutz zu protestieren. Dabei wurde die Hollywood-Größe von Beamten vor Ort festgenommen.

Hollywoodstar Jane Fonda wurde am Freitag in der US-amerikanischen Hauptstadt von Polizisten verhaftet. Mike Valerio, ein Reporter des Lokalsenders "WUSA9", veröffentlichte mehrere Clips der Aktion auf Twitter. Doch sie wolle weiter zivilen Ungehorsam leisten, wie sie erklärt. "Ich wusste, Greta hat die Wahrheit erkannt". Greta sagte, wir müssen uns so benehmen, als gäbe es eine Krise. Fonda erzählte der Los Angeles Times vorhin, dass sie eine Verhaftung erwäge.

Related:

Comments

Latest news

DDR-Schlagerstar Thomas Lück ist tot
Der beliebte Schlagersänger Thomas Lück ist am Donnerstag in seinem Haus im brandenburgischen Leegebruch gestorben. Wie die " Super Illu " berichtet, starb er am Donnerstagabend im Alter von 76 Jahren.

Unzulässige Abgastechnik - Daimler muss erneut Hunderttausende Diesel zurückrufen
Man werde weiterhin mit den Behörden kooperieren, aber auch in diesem Fall Widerspruch gegen die Anordnung einlegen, hieß es. Laut der Behörde sei in den Fahrzeugen eine unzulässige Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung zum Einsatz gekommen.

Warenrückruf: Lidl ruft Hackfleisch zurück - möglicherweise Fremdkörper enthalten
Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststoff-Fremdkörper enthalten seien, so Lidl Deutschland. Wegen Verletzungsgefahr ruft der Hersteller des bei Lidl verkauften "Landjunker"-Rindfleischs einige Packungen zurück".

Schaeffler will 1'300 weitere Arbeitsplätze abbauen
Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch im fränkischen Herzogenaurach die Pläne, über die die " WirtschaftsWoche " berichtet hatte. Nachdem Schaeffler bereits im März Stellenkürzungen verkündete, trifft es nun auch als tragfähig geltende Bereiche.

Formel 1 Todt hofft auf Schumacher-Besuch bei Formel-1-Rennen
Todt bat die Öffentlichkeit abermals um Verständnis, dass er nichts zum Gesundheitszustand sagen dürfe. Sein Ex-Formel-1-Teamchef Jean Todt (73) ist einer der Menschen, die Schumi regelmäßig besuchen.

Other news