Jane Fonda festgenommen: Schauspielerin protestiert für Klimaschutz

Jane Fonda setzt sich für die Umwelt ein

Die Schauspielerin ist schon seit den 1970er Jahren aktiv dabei, wenn es darum geht, ihre Werte und Interessen zu verteidigen - weltberühmt wurde dabei ihre öffentlichkeitswirksame Demonstration gegen den Vietnamkrieg. Die 81-Jährige hat sich am Freitag zusammen mit weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern absichtlich vor dem Kapitol in Washington, D.C. festnehmen lassen, um für den Klimaschutz zu protestieren. Dabei wurde die Hollywood-Größe von Beamten vor Ort festgenommen.

Hollywoodstar Jane Fonda wurde am Freitag in der US-amerikanischen Hauptstadt von Polizisten verhaftet. Mike Valerio, ein Reporter des Lokalsenders "WUSA9", veröffentlichte mehrere Clips der Aktion auf Twitter. Doch sie wolle weiter zivilen Ungehorsam leisten, wie sie erklärt. "Ich wusste, Greta hat die Wahrheit erkannt". Greta sagte, wir müssen uns so benehmen, als gäbe es eine Krise. Fonda erzählte der Los Angeles Times vorhin, dass sie eine Verhaftung erwäge.

Related:

Comments

Latest news

Burkina Faso - Geld für Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria gesucht
Diese Zielmarke war von Nicht-Regierungsorganisationen als das absolut nötige Minimum bezeichnet worden. Weltweit sterben an diesen Krankheiten jährlich fast drei Millionen Menschen.

Qualifikation am Samstag abgesagt: Taifun wirbelt Zeitplan der Formel 1 durcheinander
Die Qualifikation findet nun am Sonntag um 10.00 Uhr Ortszeit statt, wenn sich die Wetterlage bis dahin beruhigt haben sollte. Sebastian Vettel landete im Ferrari direkt hinter seinem Stallrivalen Charles Leclerc auf dem fünften Platz.

Warenrückruf: Lidl ruft Hackfleisch zurück - möglicherweise Fremdkörper enthalten
Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststoff-Fremdkörper enthalten seien, so Lidl Deutschland. Wegen Verletzungsgefahr ruft der Hersteller des bei Lidl verkauften "Landjunker"-Rindfleischs einige Packungen zurück".

Formel 1 Todt hofft auf Schumacher-Besuch bei Formel-1-Rennen
Todt bat die Öffentlichkeit abermals um Verständnis, dass er nichts zum Gesundheitszustand sagen dürfe. Sein Ex-Formel-1-Teamchef Jean Todt (73) ist einer der Menschen, die Schumi regelmäßig besuchen.

Caroline Beil ist "zutiefst erschüttert" - große Trauer um Ex-Mann
Neben dem Unternehmenssitz in Kempen am Niederrhein hatte Neues weitere Tochtergesellschaften in New York, London und Paris. Er war immer lebensfroh, rastlos, agil. "Er liebte das Leben, seine Freunde, seinen Sohn", sagt die 52-Jährige dem Blatt.

Other news