Unzulässige Abgastechnik - Daimler muss erneut Hunderttausende Diesel zurückrufen

Der Autobauer Daimler muss erneut mehrere Hunderttausend Diesel-Fahrzeuge wegen einer mutmaßlich unzulässigen Abgastechnik zurückrufen. Man werde weiterhin mit den Behörden kooperieren, aber auch in diesem Fall Widerspruch gegen die Anordnung einlegen, hieß es.

Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, dass von dem Rückruf "eine mittlere sechsstellige Zahl an Fahrzeugen" betroffen sei. Eine genaue Zahl wurde nicht genannt, der Motor wurde jedoch in diversen Modellen verbaut. Die Fahrzeuge wurden bis Juni 2016 gebaut. Unter anderem seien etwa rund 260.000 Transporter des Modells Sprinter betroffen.

Die Prüfung des KBA sei noch nicht abgeschlossen, erklärte Daimler weiter.

Bereits im Juni 2019 hatte das KBA für Varianten des Mercedes-Benz GLK einen Rückruf angeordnet. Laut der Behörde sei in den Fahrzeugen eine unzulässige Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung zum Einsatz gekommen. Auch hier hatte Daimler Widerspruch eingelegt.

Daimler hatte allerdings betont, dass es sich um keinen neuen oder überraschenden Fund handele. Die Funktionsweise der Abgasreinigung sei dem KBA bereits im Mai 2018 vorgestellt und seit Sommer 2018 in weiteren Besprechungen eingehend erläutert worden. Bedeutet: Daimler wird die Rückrufe umsetzen und betroffene Kunden informieren, bleibt aber bei seiner Sichtweise. Daimler hatte auch wegen hoher Rückstellungen für die Diesel-Rückrufe im zweiten Quartal einen Verlust verbucht. Diese führte nach Feststellung der Staatsanwaltschaft dazu, dass die Dieselfahrzeuge Genehmigungen erhielten, obwohl der Ausstoß von Stickoxiden bei den Autos teilweise nicht den Vorschriften entsprach.

Related:

Comments

Latest news

Caroline Beil ist "zutiefst erschüttert" - große Trauer um Ex-Mann
Neben dem Unternehmenssitz in Kempen am Niederrhein hatte Neues weitere Tochtergesellschaften in New York, London und Paris. Er war immer lebensfroh, rastlos, agil. "Er liebte das Leben, seine Freunde, seinen Sohn", sagt die 52-Jährige dem Blatt.

Nach zehn Jahren an der Unternehmensspitze: Überraschender Rücktritt von SAP-Chef McDermott
Unter McDermotts Ägide wurde der Konzern zum wertvollsten deutschen Börsenkonzern , aktuell ist SAP rund 130 Milliarden Euro wert. Investoren hatten die seit langem unter dem starken Ausbau des Cloudgeschäfts leidende Marge immer wieder bemängelt.

Ausblick auf die zweite Generation — Toyota Mirai Concept
Das soll im Vergleich zum ersten Mirai um bis zu 30 Prozent mehr Reichweite ergeben: Wir reden also von rund 650 Kilometern . Zu seinen wichtigsten Elementen gehört ein 12,3-Zoll-Display im Zentrum des dem Fahrer zugeneigten Armaturenbretts.

Alphonso Williams: Kritischer Zustand! Traurige Nachrichten aus dem Krankenhaus
Zwischenzeitlich stand es nicht gut um den Sänger, doch er zeigte sich als wahre Kämpfernatur und biss sich zurück ins Leben . Anfang des Jahres musste Alphonso Williams wegen einer Niereninsuffizienz notoperiert, lag mehrere Tage im Krankenhaus.

Gina-Lisa Lohfink: Die Ex-GNTM-Teilnehmerin ist nicht mehr blond
Von der neuen Haarfarbe erhofft sich die 33-Jährige nämlich, dass sie dabei hilft ihre Gesangs-Karriere vorn zu treiben. Diesen Weg will sie nun also mit neuem Look und womöglich dadurch verändertem Image weitergehen.

Other news