Purple Rain: Keine Musik von Prince! Donald Trump soll Versprechen gebrochen haben

Getty Images  Scott Olson Kevin WinterÄrger für Trump Prince'

Dass Donald Trump gerne und häufig Grenzen überschreitet ist allseits bekannt. Jetzt hat er es wieder getan - wissentlich und nachweisbar. Darin bestätigt eine Frau Namens Megan Newton, dass Trumps Kampagnen-Leitung zur Kenntnis genommen habe, in Zukunft weder den Song "Purple Rain" noch irgendein anderes Lied von Prince während eines Auftritts des Präsidenten spielen zu dürfen.

Erst vor einem Jahr haben die Anwälte von Trump mitgeteilt, dass sie die Lieder von "The Artist Formerly Known As Prince" nicht mehr nutzen. Darin heißt es laut "TMZ": "Präsident Trump hat heute Abend ‚Purple Rain' von Prince bei einem Wahlkampfevent gespielt, obwohl er vor einem Jahr bestätigte, dass seine Wahlkampfkampagne nicht mehr die Musik von Prince verwenden würde". Prince würde sich wohl im Grab umdrehen.

Die Nachlassverwalter des Musikers veröffentlichten auf Twitter ein Statement.

Related:

Comments

Latest news

Milliardendeal: Metro verkauft China-Geschäft
Das Bundeskartellamt erteilte am Donnerstag die Freigabe für den geplanten Verkauf von Real an den Immobilieninvestor Redos. Deshalb hat er den Mehrheitsanteil am Geschäft in China sowie in Deutschland die Supermarktkette Real zum Verkauf gestellt.

Amazon Music HD drei Monate gratis testen
Das sind die Bedingungen: Neukunden von Amazon Music können den Dienst 3 Monate lang kostenlos nutzen. Der Download erfolgt klassisch über den AppleTV eigenen tvOS App Store.

Frauenrechts-Verein: Erste Dax-Firmenchefin bei SAP ist Signal
Allein in den abgelaufenen drei Monaten stiegen die Erlöse des Konzerns im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Nun hat Aufsichtsratschef Hasso Plattner gemacht, was noch kein Dax-Unternehmen wagte: eine Frau an die Spitze gesetzt.

Willi Herren: Bitterer Ärger wegen Michael Wendler!
Dass die beiden Party-Sänger nicht gerade die besten Freunde sind, dürfte unlängst bekannt sein. Auch die Witze über seinen Kontrahenten Michael Wendler , 47, bringen die Arena zum Kochen.

Statt Greta Thunberg - Abiy Ahmed bekommt Friedensnobelpreis
Während alle weiteren Preise in Stockholm verliehen werden, bekommt ihn der Friedensnobelpreisträger traditionell in Oslo. Die Jury hatte in diesem Jahr die Wahl zwischen 301 Nominierten, unter ihnen 223 Persönlichkeiten und 78 Organisationen.

Other news