Ranking: Apple ist das wertvollste Unternehmen der Welt

Mit einem Markenwert von gut 234 Milliarden Dollar ist Apple laut einer aktuellen Berechnung die wertvollste Marke der Welt

Apple und Google behaupten auch das siebte Jahr in Folge ihre Spitzenpositionen als wertvollste Marken der Welt.

Das Ranking wurde in den letzten Jahren häufig von immer dem selben Namen angeführt: Apple war über viele Jahre quasi ein Abonnent auf den ersten Platz, so auch jetzt. Der Wert der Marke wuchs auch zuletzt noch einmal, der Star auf dem Treppchen ist aber weder Apple, noch Google.

Unter den 100 wertvollsten Marken waren keine österreichischen Unternehmen zu finden. Die Unternehmen hinter den weit verbreiteten Consumer-Produkten haben es dabei natürlich sehr viel leichter. Google belegt Platz zwei mit einem Plus von acht Prozent auf 167,7 Milliarden Dollar.

Für Apple errechnet Interbrand demnach einen aktuellen Markenwert von 234 Milliarden Dollar und damit einen Zuwachs von neun Prozent im Jahresvergleich.

Interbrand-Ranking: Amazon vor MicrosoftBei Amazon sehen die Marktforscher einen Zuwachs von 24 Prozent auf rund 125,3 Milliarden US-Dollar (circa 112 Milliarden Euro).

Auf dem vierten Platz folgt Microsoft und dann schon das erste branchenfremde Unternehmen, das früher ™ oftmals den Spitzenplatz einnehmen konnte: Coca Cola.

Gegenüber 2018 stieg der Markenwert des Sterns um fünf Prozent auf 50,832 Milliarden US-Dollar.

MasterCard ist mit einer Steigerung des Markenwerts um 25 Prozent auf 9,430 Mrd. Dollar. Das zeigt die jährliche Studie der Marktforschungsfirma Interbrand.

Wie entsteht das Interbrand-Ranking?

Rang mit 40,4 Milliarden US-Dollar (circa 36 Milliarden Euro, plus 1 Prozent). Für die deutschen Autobauer hat das Unternehmen auch gleich einen Ratschlag parat: "Mehr denn je werden Marken heute danach beurteilt, was sie tun und nicht nur danach, was sie sagen", sagt Simon Thun, CEO von Interbrand Central & Eastern Europe. Das gelte vor allem für den für Deutschland so wichtigen Automobil-Sektor. Der stehe vor den größten und schwierigsten Herausforderungen seiner Geschichte. Es sind mutige Schritte erforderlich, um Kunden und Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein.

In Zusammenarbeit mit vielen der weltweit führenden Marken leistet unser globales Team von Denkern und Machern nun Pionierarbeit für die Zukunft des Brand Buildings. Nur so könnten Marken den Erwartungen von Kunden langfristig zuvorkommen und dadurch außergewöhnliche Geschäftsergebnisse erzielen. Mit unserer eigenen Akademie wollen wir die beste Umgebung für schnelles Lernen in der Marketingwelt bieten.

Related:

Comments

Latest news

Neun Jahre nach TV-Unfall:Samuel Koch wird immer noch beschimpft
Er sei jedoch der Ansicht, dass man auch nicht mit jedem gut Freund sein könne. Das Paar hatte sich am Set der ARD-Serie "Sturm der Liebe" kennengelernt.

Popstar stürzt von der Bühne
In einem Video, das den Moment nach dem Sturz zeigen soll, sind die Sängerin und ihr Fan wieder auf der Bühne. Das hätte böse enden können für Lady Gaga: Während eines Konzerts in Las Vegas stürzte sie von der Bühne .

Britisches Pfund erholt sich deutlich nach Durchbruch bei Brexit-Verhandlungen
Allerdings muss das Abkommen noch durch die Staats- und Regierungschefs der EU und das britische Parlament abgesegnet werden. Letzteres gilt als fraglich, weil Großbritanniens Premier Boris Johnson über keine Mehrheit im Parlament verfügt.

Credit Suisse erhebt Negativzinsen
Sie hatte aber die Freibeträge erhöht, ab denen Geschäftsbanken für ihr bei der SNB geparktes Geld Negativzinsen bezahlen müssen. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte im September den Leitzins unverändert bei -0,75 Prozent belassen.

Bundesliga-Spiel Frankfurt gegen Bayern live im Free-TV
Bei der nun angekündigten Partnerschaft mit dem ZDF wird Sky rund um die Free-TV-Ausstrahlung Werbespots schalten. Dann melden sich Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und Ex-Profi Hamann aus der Commerzbank Arena in Frankfurt.

Other news