Rückruf bei Zott: Sahnejoghurts könnten durch Schimmelkeime verdorben sein

Bild zu Jubel über Lewandowskis Tor zum 1:1

Wer Sahnejoghurts der Molkerei Zott gekauft hat, sollte die Produkte nochmals prüfen.

Bei den Produkten wurde eine vereinzelte Belastung mit einem Schimmelkeim festgestellt.

Zott hat zusätzlich auch vorsorglich einen Rückruf für "Zott Sahnejoghurt" im 150-Gramm-Becher.

Vorsorglich zurückgerufen wurde zudem der "Zott Sahnejoghurt 150g" in der Sorte Pfirsich-Maracuja mit der Kennung 29.10.19 F und 01.11.19 F. Kunden können nach Angaben von Zott den Joghurtdeckel mit der entsprechenden Kennung einschicken.

Der im Joghurt entdeckte Schimmel kann zum vorzeitigen Verderb des Produktes führen.

Oldenburger Land Der Sahnejoghurt-Hersteller Zott aus Mertingen warnt Verbraucher, dass bestimmte Sahnejoghurt Panna Cotta-Sorten aufgrund eines Produktionsfehlers nicht für den Verzehr geeignet sind.

Darüber hinaus können auch die Sorten Erdbeere und Mango mit dem Ablaufdatum 29.10.19 von den Schimmelkeimen betroffen sein.

Wegen möglicher Schimmelkeime im Sahnejoghurt ruft die Zott SE & Co.

Alle anderen Sahnejoghurts mit gleichen Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Zott-Produkte sind nicht betroffen. Die jeweilige Chargenkennzeichnung befindet sich auf dem Deckel der Verpackung.

Der Joghurt wurde in Supermärkten von Real, Rewe, Edeka, Metro und Kaufland angeboten. Das Unternehmen weist darauf hin, dass beim Verzehr deutlich auffälliger Produkte gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Unwohlsein und Durchfall nicht auszuschließen sind.

Ob ein Joghurt kontaminiert ist, ist an einer aufgeblähten oder eingezogenen Deckelplatine und am vergoren riechenden Inhalt zu erkennen.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

Related:

Comments

Latest news

EZB: Christine Lagarde folgt auf Mario Draghi
Die Staats- und Regierungschefs der EU haben Christine Lagarde zur Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) ernannt. Die Staats- und Regierungschefs hatten sich im Juli auf die frühere Chefin des Internationalen Währungsfonds verständigt.

Italienische Konzerne bekräftigen Interesse an Alitalia
Die seit vielen Jahren verlustträchtige Alitalia hält den Flugbetrieb seit der Insolvenz 2017 mit staatlichen Krediten aufrecht. Die AUA-Mutter Lufthansa teilte mit, sie sei lediglich an einer "kommerziellen Partnerschaft" mit Alitalia interessiert.

Internetkonzern: Amazon schafft in Berlin Platz für neue Mitarbeiter
Insgesamt arbeiten nach Unternehmensangaben knapp 2.000 Menschen in Berlin für Amazon. Sie hängen nicht mehr an Seilen, sondern ein Magnetfeld zieht die Kabinen.

Volvo macht den XC40 zum Elektroauto
Das technisch weitläufig verwandte Schwestermodell Polestar 2 kostet mit ähnlicher Antriebstechnik rund 60.000 Euro. In den kommenden Jahren will Volvo auf für weitere Baureihen ein Recharge-Modell anbieten.

Britisches Pfund erholt sich deutlich nach Durchbruch bei Brexit-Verhandlungen
Allerdings muss das Abkommen noch durch die Staats- und Regierungschefs der EU und das britische Parlament abgesegnet werden. Letzteres gilt als fraglich, weil Großbritanniens Premier Boris Johnson über keine Mehrheit im Parlament verfügt.

Other news