Echo Studio von Amazon: HomePod-Herausforderer kann bestellt werden

Amazons Echo Studio

- Insgesamt vier neue Alexa-Funktionen kündigte Amazon im Anschluss an die Präsentation der neuen Echo-Familie Ende September an. Dies führt in ersten Tests auch zu vergleichsweise guten Resultaten, obgleich ein einzelner Speaker natürlich nie eine komplett bestückte Surround-Anlage ersetzen kann. Der Lautsprecher kann ab sofort bei Amazon bestellt werden.

Heute startet der neue Echo Studio von Amazon auch in Deutschland. Mit dem Studio hat Amazon einen direkten Herausforderer des HomePod ins Rennen geschickt. Mit diesem verbinden ihn einige Eigenschaften. Er besitzt fünf direktionale Lautsprecher, die von einem 330 Watt starken Tieftöner flankiert werden. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen gehören Dolby Atmos und 360 Reality Audio. Der Studio ist für die Wiedergabe von 3D-Musik optimiert, die bis jetzt allerdings nur über Amazon Music gehört werden kann und auch dort ist die Auswahl an 3D-Titeln noch übersichtlich.

Der Echo Studio kostet 199,99 Euro, damit wird der HomePod unterboten. Hier soll es in Bälde mehr Hörfutter geben. Ob er mit dem HomePod auf klanglicher Ebene konkurrieren kann, muss sich zeigen. Derzeit werden Liefertermine um den Jahreswechsel herum angeboten. Möglich, dass Amazon hier in nächster Zeit noch etwas nacharbeitet, im Moment aber sieht es so aus, als würde es mit einer Lieferung zu Weihnachten schwer.

Während der neue Flüstermodus bereits eingeführt wurde, warten hiesige Anwender weiterhin auf die Einführung des automatischen Löschens von Sprachaufzeichnungen, auf die versprochenen Erklärungen (Alexa soll ihr Handeln auf Nachfrage begründen) und auf die Option, Alexa bald schneller oder langsamer sprechen zu lassen.

Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook.

Related:

Comments

Latest news

Österreich-Start von Disney+ weiterhin unklar
Noch hat das Warten kein Ende - aber endlich gibt es zumindest ein Datum! Apple, Netflix , Amazon & Co. bekommen bald Konkurrenz. Der zukünftig wahrscheinlich größte Mitbewerbers auf dem Streamingmarkt trägt große schwarze Mäuseohren und heißt Disney +.

Hochheims Tennis-Akademie: Becker glaubt an Erfolg
Als Vorbild dienten die Akademie des spanischen Superstars Rafael Nadal auf Mallorca sowie die Einrichtung in Nizza. Klasse, die sich für die Aufnahme bewerben und an der Akademie auch ihr Abitur ablegen können.

US-Präsidentschaftswahl: Bloomberg steigt ins Rennen ein
Trump sei gefährlich für die USA, sagte er beispielsweise im März dieses Jahres und erklärte dabei auch : "Ich glaube, ich würde Donald Trump schlagen".

Nach Berlin-Derby: Union-Spieler verhindern Platzsturm der eigenen Fans
Nach dem hitzigen Derby gegen Hertha BSC gibt Union Berlins Torwart vor laufenden Kameras eine Bewerbung als Türsteher ab. Das wünsche ich niemandem - egal ob blau-weiß oder rot-weiß". "Es sind Idioten, die sowas irgendwo hinzünden".

Perfekte Inszenierung: Lady Gaga zerstreut Gerüchte um Liebe zu Bradley Cooper
Als sich kurz darauf Bradley Cooper und Irina Shayk trennten, schienen die Gerüchte fast bestätigt. Sie fühle sich "sehr krank und traurig", versprach aber: "Ich mache es wieder gut".

Other news