Niederlande wollen Tempolimit 100 auf Autobahn - Kampf gegen Klimawandel

Niederlande verschärfen Tempolimit auf Autobahnen

Den Haag. Die Niederlande beschließen, das Tempo auf Autobahnen weiter zu begrenzen. Der Witz: Während der Bundestag sich Mitte Oktober nicht einmal auf 130 km/h als Obergrenze einigen konnte (498 von 631 abgegebenen Stimmen dagegen), treten die Holländer sogar noch stärker auf die Bremse!

Die niederländische Regierung will nach übereinstimmenden Medienberichten die Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen tagsüber auf Tempo 100 senken. Das habe das Kabinett am Dienstag als Teil eines Maßnahmeplans zum Klimaschutz vereinbart, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Rutte kündigte an, das Maßnahmenpaket am Mittwoch der Öffentlichkeit vorzustellen, ohne jedoch bereits Einzelheiten zu nennen. Rutte weiter: "Niemand findet das schön, aber es geht hier echt um höhere Interessen".

Tempo 100 soll den Angaben zufolge aktuell nur tagsüber gelten. Zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr soll das Tempolimit auf den Autobahnen wie bisher 130 betragen. Auf vielen Autobahnteilstücken dürfen Autofahrer schon jetzt nicht schneller als 100 Stundenkilometer fahren.

Über Möglichkeiten zur Bekämpfung der sogenannten Stickstoffkrise in den Niederlanden hatten die Regierungsparteien monatelang beraten.

Das Urteil der Richter hatte weitreichende Folgen: Seitdem dürfen selbst weitere Wohnungen nur dann gebaut werden, wenn der Staat an anderer Stelle eine Reduzierung der Emissionen sicherstellt. Besser wären Abwrackprämien für besonders umweltbelastende Altautos. Die niederländische Umweltorganisation "Milieudefensie" sprach hingegen von einer guten Nachricht für Natur und Gesundheit. "Diese Maßnahmen sorgen dafür, dass weniger Stickstoffoxid eingeatmet wird", sagte ein Sprecher.

Related:

Comments

Latest news

"Ultima Thule": NASA gibt Schneemann-Himmelskörper neuen Namen
Zunächst hatten die Wissenschaftler den Himmelskörper "Ultima Thule" genannt, sich später aber für "Arrokoth" entschieden. Im Kuipergürtel befinden sich nach Angaben der NASA Tausende von "kleinen Eiswelten".

Japanische Raumsonde verlässt Asteroiden
Um Proben von einem Bereich unterhalb der Oberfläche zu erhalten, wurde Ryugu mit einer Art Projektil beschossen. Man sei in der Lage gewesen, von den zahlreichen Fehlern bei der ersten Mission zu lernen, so Tsuda.

KORREKTUR: Bundesregierung will Gelder für Raumfahrtagentur Esa kürzen
ESA-Projekte wie die Beteiligung an der geplanten Mondmission der NASA seien in Gefahr, sagte Wachter der Süddeutschen Zeitung. Deutschland ist drittgrößter Geldgeber, vor Italien (420 Millionen Euro) und Großbritannien (370 Millionen Euro).

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news