Facebook Pay startet in den USA, kommt auch für WhatsApp und Instagram

Die OP-Redaktion um Tobias Kunz Katharina Kaufmann Hirsch und Hartmut Berge halten Sie per Messenger auf dem Laufenden

"Facebook Pay" ist ein neues Bezahlsystem für WhatsApp, Instagram und Facebook.

So können über "Facebook Pay" Geldbeträge an Freunde gesendet, aber auch Waren gekauft oder Geld gespendet werden.

Der Service ist jedenfalls verschlüsselt und ihr könnt entscheiden, ob ihr Facebook Pay in mehreren Apps einsetzen wollt oder lieber nur in einer einzigen. Unklar ist außerdem, wann Facebook Pay auch bei WhatsApp und Instagram verfügbar sein wird. Mit dem Bezahldienst sind im ersten Schritt Spendenaktionen, In-Game-Käufe, persönliche Zahlungen im Messenger sowie der Kauf von Veranstaltungstickets möglich. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob ausgerechnet Facebook mit seinem angeschlagenen Image Nutzer für einen solchen Service begeistert. Der Bezahldienst unterstützt PayPal sowie gängige Kredit- und Debitkarten.

In Zukunft soll man mit Facebook Pay auch in der Lage sein, sich zwischen den verschiedenen Plattformen Whatsapp, Instagram und Whatsapp Geld hin und her zu schicken. Um den Bezahldienst zu nutzen, aktivieren die User "Facebook Pay" innerhalb der Einstellungen in der Facebook-App oder der Webseite und fügen ihre Bezahlmethode hinzu. Das Unternehmen bemüht sich redlich, Zweiflern von Anfang an den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Facebook Pay, so erklärt das Unternehmen, funktioniert komplett unabhängig von Libra, hat mit Facebooks geplanter Krypto-Währung also nichts am Hut. Facebook selbst werde die biometrischen Daten weder empfangen noch speichern. Zudem baue Facebook Pay auf der bestehenden Finanzinfrastruktur und Partnerschaften auf und sei von der Calibra-Brieftasche getrennt, die im Libra-Netzwerk ausgeführt wird.

Related:

Comments

Latest news

Mysteriöse Spritzen-Attacke in Gelsenkirchen
Laut Polizei Gelsenkirchen bedrohte sie der Täter auf der Muscheidstraße in Höhe des Wissenschaftsparks mit einem Messer . Laut RP wird derzeit im Krankenhaus wie folgt geforscht: "Bei der Suche werden unterschiedliche Verfahren angewendet".

SAPs neue Strategie: Fokus auf Effizienz, Sparmaßnahmen und gute Cloudgeschäfte
Unter anderem werde das Unternehmen seine Anstrengungen bei den Geschäftsnetzwerken erhöhen, so etwa bei der Großhandelseinkaufplattform Ariba, sagte Morgan.

Google Cache: Google plant Girokonten
Das Projekt mit Goldman Sachs sorgte allerdings zuletzt wegen Diskriminierungsvorwürfen für negative Schlagzeilen. Der Dienst mit dem Projektnamen "Cache" soll über Googles Bezahlangebot Pay genutzt werden können.

EU-Kommission: Jean-Claude Juncker muss operiert werden
Juncker soll bereits heute die Intensivstation verlassen können, teilte eine Kommissionssprecherin am Mittwoch in Brüssel mit. Das Team seiner Nachfolgerin Ursula von der Leyen ist aber noch nicht komplett, sodass der 64-Jährige voraussichtlich bis 1.

Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel wird Berater bei US-Denkfabrik
Der ehemalige Wirtschaftsminister sagte jedoch einige Zeit später, er stehe nicht für das Amt zur Verfügung. Die 1998 gegründete Eurasia Group befasst sich mit der Risiko-Analyse von geopolitischen Ereignissen.

Other news