Research-App: Apple startet drei wegweisende Gesundheitsstudien

Die Abwicklung übernimmt die bislang nur in den USA erhältliche Research-App.

Schon länger nutzt Apple das iPhone und auch die Apple Watch für freiwillige Gesundheitsstudien. Die "Apple Frauengesundheitsstudie" soll den Zusammenhang von Menstruationszyklen und verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Osteoporose und Unfruchtbarkeit genauer beleuchten, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Mit dem Start der App beginnt Apple drei Studien, jeweils in Zusammenarbeit mit verschiedenen US-Forschungseinrichtungen. Erst kürzlich wurden beispielsweise die Ergebnisse der Apple Heart Study veröffentlicht, an der über 400.000 Apple Watch Nutzer teilgenommen haben.

"Die Teilnehmer der Research-App haben einen großen Einfluss darauf, neue Erkenntnisse zu gewinnen und somit Millionen Menschen ein gesünderes Leben zu ermöglichen", sagte Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple.

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Harvard T.H. Chan School of Public Health und dem National Institute of Environmental Health Sciences (NIEHS) des NIH durchgeführt. Zudem ist die Verwaltung der Daten möglich, die im Rahmen der Studie jeweils durch iPhone und Apple Watch automatisch gesammelt werden. Die Messung der Qualität und Quantität der Bewegung einer Person kann einen Einblick in ihren aktuellen und zukünftigen Gesundheitszustand geben. Mit dem Brigham and Women's Hospital und der American Heart Association will Apple anhand dieser Studie verstehen, wie bestimmte Signale und Details über Herzfrequenz und Rhythmus als potenzielle Frühwarnsignale für Vorhofflimmern (AFib), Herzerkrankungen oder abnehmende Mobilität dienen könnten.

Die "Apple Gehörstudie" will Auswirkungen von lauten Umgebungsgeräuschen und Kopfhörernutzung auf das Gehör erforschen - entsprechende Funktionen wurden jüngst mit iOS 13 und watchOS 6 eingeführt.

Apple Hearing Study: Gemeinsam mit der "University of Michigan" untersucht Apple Faktoren, die die Hörgesundheit beeinflussen. Die Daten aus der Studie werden auch an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weitergegeben, um das Bewusstsein für sichere Hörverfahren zu schärfen und um Hörverluste zu reduzieren.

Related:

Comments

Latest news

Bei Flucht vor der Polizei: Auto prallt in Jugendliche: 14-Jähriger tot
Derweil muss der Unfallfahrer, so lauteten die ersten Polizei-Erkenntnisse, aus seinem Wagen gesprungen und davon gelaufen sein. Gegen 23.10 Uhr fuhr ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit einem BMW Pkw auf der Landsberger Straße.

Allergische Reaktionen: Hersteller ruft Aufstrich zurück - Verbraucher
Der Produzent A-Ware Tapas B.V. teilte am Mittwoch mit, der Artikel sei mit einem falschen Etikett beklebt worden. Wegen eines Etikettierungsfehlers fehle der Hinweis auf der Verpackung, dass das Produkt Sesampaste enthält.

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]
Vor rund sechs Jahren verzauberte DIE EISKÖNIGIN - VÖLLIG UNVERFROREN mit atemberaubend schön animierten Landschaften und großen Gefühlen kleine und große Fans.

VW steckt 60 Mrd. Euro in E-Autos und Digitalisierung
Doch die Pläne für die neue Fabrik liegen seit dem Einmarsch des türkischen Militärs ins benachbarte Syrien auf Eis. Angesichts der sich eintrübenden Konjunktur will VW zugleich die Produktivität weiter steigern.

Pietro Lombardi erinnert an harte Zeit nach Trennung von Sarah
In seinem neuesten Instagram-Post berichtet Sänger Pietro Lombardi von der Zeit nach der Trennung von Sarah Lombardi . Ich weiß selber, ich bin nicht der perfekteste Papa, doch für dich werde ich alles tun, um der beste Papa zu sein.

Other news