Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien

Mehrere Einsatzkräfte sind vor Ort

Im US-Bundesstaat Kalifornien sind nach Behördenangaben bei einer Party vier Menschen erschossen worden. Sechs weitere wurden verletzt. Die vier Verletzten schweben seinen Angaben zufolge nicht in Lebensgefahr.

Demnach war in einem Garten in der Stadt Fresno südöstlich von San Francisco Sonntagabend (Ortszeit) eine Party im Gange, eine Familie schaute mit Freunden ein Football-Match im Fernsehen. In dem Garten waren insgesamt 35 Menschen zusammengekommen. Bei den Opfern handele es sich um Männer asiatischer Abstammung im Alter von 25 bis 30 Jahren. Gegen 18 Uhr drang plötzlich mindestens ein Schütze in den Hinterhof ein, eröffnete das Feuer. Mindestens zehn Personen wurden nach aktuellen Informationen von Schüssen getroffen.

Die genaue Zahl der Toten und die Umstände waren zunächst völlig unklar.

Laut Polizei gibt es derzeit noch keine Beschreibung des mutmaßlichen Schützen.

Eine Festnahme habe es zunächst nicht gegeben, berichtet der US-Sender CBS. Zuvor hatte ein Polizeisprecher gesagt, der Angriff sei von mindestens zwei Schützen verübt worden.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Schnee und Regen sorgen erneut für Chaos in Teilen Österreichs
Auch beim Aufenthalt im Wald bzw.im Freien sei Vorsicht geboten, denn aufgrund des schweren Nassschnees herrsche Baumbruchgefahr. Die Niederschlagsmenge vorherzusagen sei allerdings schwierig, so Fellner, da die Schneefallgrenze ständig schwanke.

München: Haftbefehl wegen Mordes nach tödlichem Raserunfall
Für Aufsehen hatte zuletzt ein Urteil gegen einen Raser in Darmstadt gesorgt - hier hatten die Richter die Tat als Mord gewertet. In Deggendorf müssen sich zurzeit zwei Männer wegen eines tödlichen Raser-Unfalls im Bayerischen Wald vor Gericht verantworten.

Nach Publikumsrekord in Dortmund: Florian Silbereisen verlängert seine "Feste"
Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete der Showmaster mit dem federführenden MDR in Leipzig, teilte das Erste am Sonntag mit. Somit wurde Silbereisen und dessen Musiksendungen auch für die private Sender interessant. "Das verfängt auch bei jungen Leuten".

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news