Xerox will HP schlucken - HP plant Gegenübernahme

HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox

Zuletzt war in Medien von einem fast 33 Milliarden US-Dollar (30 Mrd Euro) schweren Gebot die Rede. HP hält auch seine eigenen Aktien für "signifikant unterbewertet" und gibt sich selbstbewusst hinsichtlich des zukünftigen Erfolgs der eigenen Strategie. So stellt Xerox Drucker und Kopierer her und macht den meisten Umsatz mit Vermietung und Wartung. Das Technologie-Unternehmen reagierte zunächst nicht auf eine Bitte um Stellungnahme, ob es als Erwerber oder als potenzielles Übernahmeziel mit HP in Verhandlungen gehe.

Die Offerte spiegele den Wert von HP nicht ausreichend und sei nicht im besten Interesse der HP-Aktionäre, teilte HP am Sonntag mit. Es sei zudem wichtig, dass das Sparpotenzial im Zuge einer Fusion genau geprüft werden müsse. HP verkauft kleinere Drucker und ist zugleich einer der grössten PC-Hersteller weltweit. So fiel der Umsatz der Sparte im dritten Quartal um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zudem will der Konzern das Druckergeschäft wiederbelebt werden, hiess es. Xerox war im vergangenen Jahr mit den Plänen für eine Übernahme von Fujifilm für 6,1 Milliarden Dollar am Widerstand seiner Investoren gescheitert. In überlappenden Bereichen wären vermutlich deutliche Einsparungen möglich.

Related:

Comments

Latest news

Mehrere Tote nach Schüssen in Kalifornien
Im US-Bundesstaat Kalifornien sind nach Behördenangaben bei einer Party vier Menschen erschossen worden. Zuvor hatte ein Polizeisprecher gesagt, der Angriff sei von mindestens zwei Schützen verübt worden.

LTE und 5G: Vodafones neuer GigaCube-Tarif ist zunächst ohne Datenvolumen
Die bereits bekannten Tarife GigaCube Mini, GigaCube Flex, GigaCube und GigaCube Max werden auch weiterhin erhältlich sein. Optional könnt ihr auch einmalig 129,90 Euro + zusätzlich 10 Euro im Monat zahlen und das Gerät so quasi abstottern.

Parlament: Neue Zeugenaussagen bringen Trump in Erklärungsnot
Es besteht der Verdacht, dass Trump Militärhilfe an die Ukraine in Höhe von rund 400 Millionen Dollar als Druckmittel einsetzte. Als zweiter Zeuge wurde am Mittwoch der stellvertretende Staatssekretär im US-Außenministerium George Kent befragt.

Singles Day bei MediaMarkt und Saturn geht in die letzten Stunden
Wer auf der Suche nach einem starken Technik-Schnäppchen ist, sollte heute auf jeden Fall beim roten Riesen vorbeischauen. Die Mehrwertsteuer-Aktion für Samsung-Produkte findet sowohl bei MediaMarkt als auch Saturn statt.

Unfall auf Frankfurter Flughafen:Kollision auf Rollfeld verläuft glimpflich
Bei dem Crash wurden das Höhenleitwerk der koreanischen Boeing 777 und eine Flügelspitze der Air-Namibia-Maschine beschädigt. Frankfurt - Nach der Landung stieß ein Flugzeug von Korean Air auf dem Rollfeld mit einer Maschine von Air Namibia zusammen.

Other news