Amazon Music: Ab sofort auch werbefinanziert zu hören

Snapchat möchte keine Angst vor Wahlwerbung schüren

7,99 Euro für Mitglieder von Amazon Prime. Das Ganze könnt ihr Zuhause, unterwegs und ohne Werbung genießen.

Ein vorhandener Prime-Zugang wird für den Zugriff auf diese nicht vorausgesetzt. Amazon verspricht Kunden für den höheren Preis eine bessere Klangqualität. Vorher war das kostenlose "Abonnement" für Amazon Music nur auf Echo-Lautsprechern nutzbar. Damit übernimmt man eine bereits bei Spotify oder YouTube Music bekannte Herangehensweise. Dies ändert sich nun jedoch.

Ein paar Einschränkungen im Vergleich zu Prime-Kunden gibt es jedoch. Nutzer können dafür die Gratis-App Amazon Music jetzt auch auf Android- und iOS-Geräten nutzen, teilte das Unternehmen am Montag in einem Blogeintrag mit. Die heutigen Nachrichten erweitern den Zugriff auf Kunden mit der Amazon Music-App für iOS, Android und FireTV. Um aber noch mehr Kunden zu locken, geht Amazon jetzt mehr oder weniger den Weg von Spotify und spricht weitere Hardware an. Basiert auf den dort enthaltenen Songs können tausende Radiosender gestartet werden.

Vor Kurzem erst hat Amazon die Möglichkeit eingeführt, Amazon Music auch ohne kostenpflichtige Abo Variante auf Echo Geräten wiederzugeben.

Parallel dazu gibt es bei Amazon derzeit eine interessante Aktion. Kunden die per Amazon Music Unlimited auf über 50 Millionen Songs zugreifen möchten, können den Service jetzt vier Monate lang für insgesamt nur 0,99 Euro ausprobieren.

Related:

Comments

Latest news

Merkel ruft afrikanische Länder zu mehr Transparenz auf
Der beim vergangenen Gipfel angekündigte Entwicklungsinvestitionsfonds wurde mit bis zu einer Milliarde Euro eingerichtet. Entwicklungsminister Gerd Müller ( CSU ) will zudem mit Senegal und Äthiopien neue Reformpartnerschaften unterzeichnen.

Karstadt übernimmt Teile von Thomas Cook
An der Hotelmarke Sentido und der Reisebüro-Franchisemarke Holiday Land habe Konkurrent DER Touristik Interesse. Das Unternehmen hatte alle Reisen für 2020 abgesagt, auch wenn sie bereits ganz oder teilweise bezahlt sind.

Amnesty International - Berichte über mehr als 100 Tote in Iran
Medienberichten zufolge wurden auch mehrere Fußballspiele der ersten Liga in Städten im Süden und Nordwesten des Landes abgesagt. Das Weiße Haus ließ verlauten, man unterstütze das iranische Volk in seinem friedlichen Protest gegen das Regime.

"Bedrohungsszenario" in München: Polizei gibt Entwarnung
Die Münchner Polizei rückte am Mittwoch zu einem Großeinsatz rund um den Marienplatz aus. Uhr: "Wir konnten am Marienplatz keine Gefahr für Passanten und Besucher feststellen".

Tua: Mit diesem krassen Clip macht der Rapper auf Seenotrettung aufmerksam
Die Idee zu dem Konzept stammt von der Agentur Jung von Matt/Next Alster in Zusammenarbeit mit White Horse Music . Mit dem Video sollen Spenden gesammelt werden.

Other news