UniCredit streicht 8.000 Stellen

Im Rahmen des forcierten Sparkurses sollen rund 8000 Vollzeitstellen gestrichen werden, teilte die Bank am Dienstag in Mailand mit. Ziel sei es, die Kosten in der Zeitspanne um eine Milliarde Euro zu senken. Davon seien 1,1 Milliarden für Italien und 300 Millionen für Österreich und Deutschland vorgesehen. Welchen Hintergrund hat der aktuelle Sparkurs?

Die italienische Großbank UniCredit will bis zum Jahr 2023 rund 8.000 Stellen streichen. Das Kreditinstitut kämpft dabei - wie alle Banken in der Eurozone - mit dem Dauertief bei den Zinsen, das vor allem auf die Marge im Geschäft vom Anlegen und Verleihen von Geld drückt.

Die Bank will sich auf Anfrage nicht zur regionalen Verteilung des Stellenabbaus äußern. Er solle aber sozialverträglich und in Absprache mit den Arbeitnehmervertretungen erfolgen, hieß es. Der damals neu eingesetzte Konzernchef Jean-Pierre Mustier strich bereits 14.000 Stellen. 500 Filialen würden geschlossen. Auch von der deutschen Tochter HypoVereinsbank (HVB) gab es zunächst keine Angaben zum Ausmaß des Sparkurses.

Related:

Comments

Latest news

Matthew Chipchase: Sänger der Band "Young Rebel Set" stirbt mit 35
Es sei nun vor allem wichtig, "Matts Familie Zeit zu geben, sich mit dieser Tragödie auseinanderzusetzen", heißt es weiter. Dezember) in ihrer Heimatstadt Stockton-on-Tees in England sowie geplante Auftritte im Januar in Hamburg und Berlin.

Anne Will, ARD: Talk - zerbricht die GroKo?
Er betonte zugleich, über die Politik der Bundesregierung und der SPD-Fraktion werde nicht im SPD-Präsidium entschieden. Natürlich kann und wird da kein neuer Vertrag verhandelt, aber über einzelne Punkte wird man reden müssen.

Gruselfund: Skelett in Potsdamer Villa entdeckt
Landesverband Brandenburg um die würdevolle Bestattung der Überreste kümmern , teilte die Polizei am frühen Nachmittag mit. Deren Zustand lasse auf mehrere Jahre, wenn nicht Jahrzehnte Liegezeit schließen, schrieb das Blatt weiter.

Kramp-Karrenbauer lehnt Neuverhandlung des Koalitionsvertrags ab
Dreyer mahnte zudem, dass man die Diskussionen ein wenig herunterkochen sollte. Es sei nicht so, als würde bei der SPD das Chaos ausbrechen.

Große Empörung: Christbaumschmuck mit Auschwitz-Motiven bei Amazon entdeckt
Am Wochenende hatte die Gedenkstätte auf Twitter und Facebook den Verkauf des Weihnachtsschmucks bei Amazon kritisiert. Auf Amazon wurden jüngst Christbaumschmuck und Flaschenöffner mit Aufnahmen von Auschwitz-Birkenau angeboten.

Other news