Klima-Alarm: 2010 bis 2019: Heißestes Jahrzehnt seit 1850

Luftaufnahme Menschen in einem Schwimmbad

Das berichtete die Weltmeteorologiebehörde (WMO) am Dienstag kurz nach Beginn des Klimagipfels Cop25 der Vereinten Nationen in Madrid. Das zurückliegende Jahrzehnt sei von "außerordentlicher Hitze, Gletscherschmelze und einem weltweiten Anstieg des Meeresspiegels" geprägt gewesen, so Petteri Taalas, Generalsekretär der Weltwetterorganisation (WMO). Die durchschnittlichen Temperaturen zwischen Januar und Oktober liegen den Angaben zufolge um 1,1 Grad Celsius über dem vorindustriellen Zeitalter. Die Organisation verwies auf zahlreiche Waldbrände, Hitzeperioden und Wirbelstürme.

Die Temperaturauswertungen für 2019 seien derzeit naturgemäß noch nicht abgeschlossen, das laufende Jahr dürfte aber das zweit- oder drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen werden. Die Einschränkung "mit größter Wahrscheinlichkeit" sei nötig, weil das Jahr und damit das Jahrzehnt noch nicht zu Ende ist. Seit den 1980er-Jahren sei jedes Jahrzehnt wärmer gewesen als das jeweilige davor, hieß es von der WMO.

Wie die Organisation bereits am 25. November berichtete, nahm die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre weiter bedrohlich zu.

Weiter habe die Konzentration des klimaschädlichen Kohlenstoffdioxids, die auf Millionen Teilchen bezogen angegeben wird, im vergangenen Jahr einen neuen Höchstwert erreicht.

Die Durchschnittstemperatur der Ozeane befinde sich ebenfalls auf einem Rekordwert und die Ozeane seien 26 Prozent saurer als zu Beginn der Industrialisierung.

Die zweiwöchige Weltklimakonferenz war am Montag in Madrid mit Appellen zum raschen Umsteuern in der Klimapolitik eröffnet worden. Die Menschheit müsse wählen zwischen dem Weg der "Hoffnung" und dem der "Kapitulation" beim Klimaschutz, sagte UN-Generalsekretär António Guterres vor Vertretern aus 196 Staaten sowie der EU. Dort sollen ehrgeizigere Klimaschutzpläne vorbereitet und das Regelbuch für das Pariser Klimaabkommen abschließend festgelegt werden. Bis Ende kommender Woche werden in Madrid Delegierte, Minister und Staatschefs aus vielen Ländern erwartet.

Related:

Comments

Latest news

Foodwatch verleiht Negativpreis Goldener Windbeutel - Aktuell
Wenn das Produkt für Kinder davon auch noch doppelt so viel enthält wie die Erwachsenen-Version, winkt der Goldene Windbeutel . Dabei empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass Saucen für Kinder gar keinen zugesetzten Zucker enthalten sollten.

Melania Trump zeigte Weihnachtsdeko im Weißen Haus
Im Video, dass das Weiße Haus veröffentlichte, schreitet Melania durch ein in Elfenbeinfarben gehaltenes "Weihnachtswunderland". US-First Lady Melania Trump führt in einem Instagram-Video durch das weihnachtlich geschmückte Weiße Haus.

"Tatort" Bremen - neue Kommissare! Dieses Trio geht bald auf Verbrecherjagd
Das Bremer Ermittler-Duo wird abgelöst: Oliver Mommsen als Nils Stedefreund und Sabine Postel in der Rolle der Inga Lürsen. In einer Szene soll die 1,58 Meter große Bauer zum Beispiel demonstrieren, wie sie einen Zwei-Meter-Hünen festnimmt.

K-Pop-Star und Schauspieler Cha In Ha gestorben
Er wurde nur 27 Jahre alt. "Surprise U"-Bandmitglied Cha In Ha ist im Alter von 27 Jahren verstorben". Er trat in TV-Shows auf und war einer der Hauptcharaktere im Webdrama "Miss Independent Jieun 2".

VW: Diesel-Razzia! Staatsanwaltschaft durchsucht Büros
Volkswagen hatte im September 2015 zugegeben, millionenfach Diesel-Abgaswerte durch eine spezielle Software manipuliert zu haben. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat im Zusammenhang mit dem Dieselskandal Büros des Autobauers Volkswagen durchsucht.

Other news