Wolfgang Winkler: Schauspieler bekannt aus Polizeiruf und Rentnercops ist gestorben

Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler Im März 2013 lösten Schmücke und Schneider ihren letzten Fall

Über 30 Jahre lang stand er für den "Polizeiruf" vor der Kamera.

"Mein Kollege und Freund Wolfgang Winkler ist gestorben!"

Der deutsche Schauspieler Wolfgang Winkler ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Jetzt ist Wolfgang Winkler tot. "Ich habe es gerade während der Vorstellung DreiGroschenOper erfahren und bin sehr bestürzt und bewegt!", heißt es in dem Eintrag. Für ihn war Wolfgang ein ganz besonderer Mensch, dem sein ganzes Berufsleben teuer war.

Eine Ausbildung zum Lokführer begann Wolfgang Winkler nach der Schule, doch er gründete das Kabarett "Die Zwecken".

Er spielte den Hauptkommissar Herbert Schneider, wurde durch die Krimiserie "Polizeiruf 110" einem Millionenpublikum bekannt. "Ich bin mit meinen Gedanken bei seiner wunderbaren Frau, seiner Familie, bei seinen Freunden und Kollegen!"

Wolfgang Winkler stand Mitte der Sechzigerjahre mit "Das Kaninchen bin ich" zum ersten Mal vor der Kamera.

Wolfgang Winkler ist dem Fernsehpublikum aber auch aus "Schloss Einstein" und der ARD-Serie "Rentnercops" bekannt. An der Seite von Jaecki Schwarz (73) alias Herbert Schmücke drehte Winkler 50 Folgen in Haale an der Saale.

Am 3. März 2013 nahm das Team Abschied.

Von 2015 bis 2019 war der Schauspieler außerdem in der ARD-Vorabendserie "Rentnercops" zu sehen, in der Winkler ebenfalls eine Hauptrolle hatte. Anfang des Jahres verließ der Schauspieler die Serie, ersetzt wurde er von Peter Lerchbaumer.

Related:

Comments

Latest news

US-Schauspieler Robert Walker Jr. mit 79 gestorben
Fontana mitgearbeitet hatte, war für die Webserie: "Star Trek: New Voyages". In "Operation Pazifik" spielte er an der Seite von Walter Matthau.

Kunstkurator Manfred Schneckenburger gestorben
Der Kölner Kunstkurator und zweimalige Leiter der Documenta, Manfred Schneckenburger, ist tot. Unter seiner Führung wurde die documenta mit mehr als 470.000 Besuchern zum Großereignis.

Deutlich verbessertes Angebot: Metro will Real an X-Bricks-Konsortium verkaufen
Es umfasst das operative Geschäft von Real , den Online-Marktplatz sowie die 80 im Eigentum der Metro befindlichen Immobilien. Ob und zu welchen Konditionen ein Vertrag zustande komme, hänge vom weiteren Verlauf der Verhandlungen ab, teilte METRO mit.

Milliarden-Übernahme: ams-Angebot für Osram war erfolgreich
AMS hatte damit aber zwei Finanzinvestoren, die monatelang die Bücher von Osram geprüft hatten, aus dem Feld geschlagen. Auf der Handelsplattform Tradegate legte die Osram-Aktie am Freitag Abend nachbörslich um 11 Prozent auf 42,50 Euro zu.

Im Epstein-Skandal: Prinz Philip soll Prinz Andrew getadelt haben
November dazu veranlasste, seinen sofortigen Rücktritt von allen royalen Pflichten in der Öffentlichkeit zu erklären. Offizielle Äußerungen des britischen Königshauses zu den Missbrauchsvorwürfen gegen Prinz Andrew gibt es nicht.

Other news