Austauschdirektive für Behörden:China will ausländische Computer verbannen

Die chinesische Propaganda App

Das soll binnen drei Jahren geschehen - und dürfte die angespannten Beziehungen mit den USA weiter belasten. Das berichtet die Financial Times.

Die Anordnung sieht offenbar vor, dass Behörden im kommenden Jahr 30 Prozent der Technik durch heimische Produkte ersetzen. Bis 2021 sollen nochmal 50 Prozent und 2022 der Rest ausgetauscht werden. Die Direktive habe daher den Namen "3-5-2" erhalten, schrieb die Zeitung, die sich auf das Wertpapierhaus China Securities, zwei chinesische Cyber-Security-Firmen und die internationalen Denkfabrik Eurasia beruft. Nun wurde laut Financial Times jedoch erstmals eine Anweisung öffentlich bekannt, die den chinesischen Behörden spezielle Vorgaben zum Wechsel von ausländischen zu einheimischen Anbietern macht. Anfang des Jahres hatte die US-Regierung die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei untersagt. Die USA unterstellen dem Konzern mögliche Spionage und drängen auch ihre Verbündeten, beispielsweise beim Ausbau des Telekom-Netzes auf den superschnellen 5G-Standard auf Netzwerkausrüstung von Huawei zu verzichten. Insgesamt bedeute die Anordnung, dass in Chinas staatlichen Einrichtungen bis zu 30 Millionen Geräte ausgetauscht werden müssen.

Die "3-5-2"-Direktive ist laut FT Teil einer breiteren Kampagne, wonach Regierungsbehörden und Betreiber kritischer Infrastruktur "sichere und kontrollierbare" Technologie benutzen sollen, wie es auch das Gesetz für Cyber-Sicherheit vorsieht".

Die beiden größten Volkswirtschaften liefern sich seit mehr als einem Jahr einen erbitterten Handelskrieg. Im Grunde folgt man damit dem Vorbild dessen, was die US-Regierung unter Trump ihrerseits mit der Einschränkung von Technik aus China in Behörden umgesetzt hat.

Ob das "3-5-2"-Vorhaben überhaupt praktikabel und technologisch machbar ist, wird stark angezweifelt". Zudem werden selbst chinesische Computer wie von Lenovo mit Chips amerikanischer Hersteller oder Festplatten aus Südkorea gebaut. Es soll Android von Google ersetzen, wenn die US-Regierung die Lieferung an Huawei in Zukunft tatsächlich verbieten sollte.

Schwieriger könnte der Umstieg auf eine chinesische Software sein, vor allem der Verzicht auf Betriebssysteme wie Windows oder MacOS.

Related:

Comments

Latest news

Italien: Erdbeben in der Toskana reißt Menschen aus dem Schlaf
Das Beben der Stärke 4,8 ereignete sich gegen 4.37 Uhr am Montagmorgen, wie das südeuropäische Erdbebenzentrum (EMSC) meldet. Das Epizentrum lag demnach bei Borgo San Lorenzo 27 Kilometer nördlich von Florenz in einer Tiefe von neun Kilometern.

München: Polizist mit Messer am Hauptbahnhof niedergestochen
Hinweise nehmen das Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegen. Der Angriff soll gegen 6.30 Uhr ohne jegliche Vorgeschichte und völlig überraschend stattgefunden haben.

Russland darf nicht an WM und Olympia teilnehmen
Dies konnte im Vergleich mit einer der WADA 2017 von einem Whistleblower zugespielten Daten-Kopie nachgewiesen werden. Mit dem Datensatz soll das Ausmaß des Dopingskandals belegt und individuelle Verfahren gegen Sportler möglich werden.

Finnland: 34-Jährige soll neue Regierungschefin in Helsinki werden
Die 34-jährige setzte sich in der Abstimmung am Sonntagabend gegen Fraktionschef Antti Lindtman mit 32:29 Stimmen durch. Mit gerade einmal 34 Jahren könnte sie eine der jüngsten Regierungschefs der Welt werden .

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news