Nordrhein-Westfalen - KI soll Beethovens Unvollendete vollenden

Matthias Röder CEO Karajan Institut

Ludwig van Beethoven auf einer zeitgenössischen Darstellung.

Beethovens "Unvollendete" wird nun doch noch vollendet: Ein Computerprogramm soll mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) die 10. Sinfonie zu Ende komponieren, die der berühmte Musiker im Alter nicht mehr abschließen konnte, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtete.

Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Ein Sprecher der Deutschen Telekom, die das Vorhaben initiiert hat, bestätigte das Vorhaben am Sonntag auf dpa-Anfrage. Die Weltneuheit soll im Beethoven-Jahr 2020 vom Beethoven-Orchester in Bonn uraufgeführt werden.

Dem FAS-Bericht zufolge wollen die Wissenschaftler einen Algorithmus so trainieren, dass er die vielen fehlenden Passagen Beethoven-gemäß ergänzt. Koordiniert wird das Vorhaben seitens des Salzburger Karajan Instituts. Im kommenden Jahr wird der 250. Geburtstag des Komponisten (1770-1827) gef.

Was dabei herauskommt, weiß noch keiner der Beteiligten. Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei setzte das Projekt um, Uraufführung war im Februar 2019 in London.

Related:

Comments

Latest news

Musical-Kracher: Disney-Hit "Frozen" kommt nach Hamburg
Durch die spannende Reise von Anna und Elsa, Olaf, Kristoff und Rentier Sven begleiten werden auch viele beliebte Disney-Figuren. Manche verdienen prächtig daran. "Es ist schon zu erwarten, dass die Produkte ein großer Erfolg werden", sagt Brobeil.

Austauschdirektive für Behörden:China will ausländische Computer verbannen
Zudem werden selbst chinesische Computer wie von Lenovo mit Chips amerikanischer Hersteller oder Festplatten aus Südkorea gebaut. Insgesamt bedeute die Anordnung, dass in Chinas staatlichen Einrichtungen bis zu 30 Millionen Geräte ausgetauscht werden müssen.

Italien: Erdbeben in der Toskana reißt Menschen aus dem Schlaf
Das Beben der Stärke 4,8 ereignete sich gegen 4.37 Uhr am Montagmorgen, wie das südeuropäische Erdbebenzentrum (EMSC) meldet. Das Epizentrum lag demnach bei Borgo San Lorenzo 27 Kilometer nördlich von Florenz in einer Tiefe von neun Kilometern.

Vulkanausbruch auf White Island in Neuseeland: Vermisste und Verletzte
Es handelt sich um eine kleine, unbewohnte Insel, die jedoch regelmäßig von überschaubaren Touristengruppen aufgesucht wird. Einsatzkräfte teilten zuvor mit, sie gingen von 20 Verletzten auf der Insel aus, die medizinische Versorgung benötigten.

München: Polizist mit Messer am Hauptbahnhof niedergestochen
Hinweise nehmen das Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegen. Der Angriff soll gegen 6.30 Uhr ohne jegliche Vorgeschichte und völlig überraschend stattgefunden haben.

Other news