Auf Video festgehalten: Kreuzfahrtschiffe krachen in Karibikhafen zusammen

Vor einer mexikanischen Insel sind zwei Kreuzfahrtschiffe kollidiert.

Bei den Schiffen handelt es sich nach Medienberichten um die Kreuzfahrtriesen "Carnival Glory" und "Carnival Legend". Auch Fenster sollen zu Bruch gegangen sein. Der Grund für die Kollision ist noch unklar, es wird jedoch vermutet, dass der starke Wind in Mexiko dafür verantwortlich ist. Dies ist auf Videos zu sehen, die unter anderem auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht wurden. Eine Person sei bei der Evakuierung eines Speisesaals leicht verletzt worden. Warum genau sich die beiden Ozean-Schiffe so nahekamen und dann kollidierten, ist derzeit unbekannt. Laut Carnival Cruise Line sind die beiden Schiffe jedoch weiterhin seetauglich. Die Schäden würden noch untersucht. Das Schiff fährt regelmäßig von der US-Stadt New Orleans durch die westliche Karibik.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Kein schneller Gefangenenaustausch nach Ukraine-Gipfel
Die Staats- und Regierungschefs der Ukraine , Deutschlands, Frankreichs und Russlands vereinbarten bei einem Gipfeltreffen am 9. In Paris war eigentlich ein Gefangenenaustausch noch bis Ende dieses Jahres vereinbart worden.

Unternehmen & Märkte - BMW iX3 soll viel mit wenig schaffen
Die Leistungsdichte gegenüber dem bisherigen BMW-Elektroantrieb verbessert sich so um rund 30 Prozent. Bei den Antriebskomponenten der eDrive-Technologie handelt es sich um Eigenentwicklungen der Bayern.

Der korrupteste Präsident der amerikanischen Geschichte
Für die Debatte mussten sich die Bewerber unter anderem über ihre Umfragewerte und die Zahl ihrer Einzelspender qualifizieren. Buttigieg entgegnete, er sei der einzige der sieben Teilnehmer der TV-Debatte, der weder Millionär noch Milliardär sei.

Kinderpornografie-Ermittlung in Duisburg: Vermisster (15) im Schrank gefunden
Unklar ist, ob sich der 15-Jährige selbst in dem Kleiderschrank versteckt hat oder von einer anderen Person dort versteckt wurde. Eine Überprüfung habe ergeben, dass es sich bei ihm um einen Buben handle, der im Alter von 13 Jahren verschwunden war.

Other news