Türkisches Parlament stimmt Militärkooperation mit Libyen zu

Regierungstreue Kämpfer nahe Tripolis

Qatar soll dagegen mit der Türkei die Regierung in Tripolis stützen. Die libyschen Medien berichteten über Zusammenstöße zwischen den Kräften von Haftar und der Regierung der nationalen Einheit in einer Reihe von Richtungen in Tripolis.

Bereits im November hatten Ankara und die libysche Regierung einen ebenfalls heftig umstrittenen Vertrag über die Seegrenzen im östlichen Mittelmeer geschlossen. Das Militärabkommen ebnet den Weg für eine noch stärkere Rolle der Türkei in Libyen. Mit der Zustimmung der Abgeordneten am Samstag habe das Abkommen nun Rechtskraft erlangt, teilte das Parlament im Onlinedienst Twitter mit.

Ankara habe auch die Genehmigung für gemeinsame Militärübungen und dürfe auf Anfrage Waffen und Militärfahrzeuge nach Libyen senden, hiess nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu weiter. Zudem sollen die beiden Seiten geheimdienstliche Informationen austauschen. Weiterhin verpflichte sich die Türkei, beim Aufbau einer Schutztruppe zu helfen, die in Libyen polizeiliche und militärische Aufgaben übernehmen soll. Die Vereinten Nationen bedauerten daraufhin die "wachsende ausländische Einmischung in Libyen" und mahnten erneut eine politische Lösung des Konflikts an.

Haftar-Truppen erklärten unterdessen, sie hätten ein unter der Flagge Grenadas fahrendes türkisches Frachtschiff gestoppt und durchsucht.

Die international anerkannte Einheitsregierung Libyens hat fünf Staaten um militärische Hilfe gebeten, um die Offensive des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar auf die Hauptstadt Tripolis abzuwehren.

Die türkische Unterstützung für die von Fayez al Serraj geführte GNA-Regierung, beschränkte sich bisher auf die Lieferung von Drohnen und Rüstungsgütern, und es würde zu einer gewaltigen Eskalation führen, wenn Bodentruppen zur Verteidigung von Tripolis entsenden werden würden. Die Vereinigten Arabischen Emirate oder Ägypten, die die Streitkräfte von Haftar unterstützen, könnten ebenfalls beteiligt werden. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte daraufhin am Sonntag an, er werde die Militärhilfe für Libyen prüfen und gegebenenfalls ausweiten. Die türkische Militäroperation in Syrien hatte die Opposition - mit Ausnahme der Kurdenpartei HDP - dagegen jüngst noch unterstützt. Die beiden Länder sind nämlich nicht benachbart und haben daher auch keine gemeinsame Grenze. Das Kabinett habe entschieden, die Ende November unterzeichnete Absichtserklärung zur Sicherheits- und Militärkooperation umzusetzen, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung des Büros von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Hund und Herrchen gewinnen Finale von "Das Supertalent"
Die erst neunjährige Sängerin Georgia Balke erhielt 23,98 Prozent, gefolgt von Kunstpfeifer Jürgen Kern mit 11,29 Prozent. Der weltweite Erfolg des von Simon Cowell entwickelten Formats startete 2006 in den USA mit "America's Got Talent".

Bericht zu Legionären Christi: 175 Minderjährige missbraucht
Neben seinen pädophilen Neigungen hatte er auch drei Kinder mit zwei Frauen. 2006 wurde er zum Rückzug aus seinem Orden gezwungen. Nach Bekanntwerden der Sexualstraftaten Maciels ordnete der damalige Papst Benedikt XVI.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Other news