Klimaprotest - Fridays for Future-Demo vor Siemens geplant

Eine Frau hält ein rotes Schild mit der Aufschrift Adani

"Siemens rühmt sich damit, bis 2030 klimaneutral werden zu wollen und unterstützt gleichzeitig den Bau einer Kohlemine, deren Betrieb die Einhaltung der Klimaziele quasi unmöglich macht", kritisierte nun Fridays for Future in München.

Stuttgart - Die Klimaaktivisten von Fridays for Future haben angekündigt, am Freitag vor der Stuttgarter Siemensniederlassung zu demonstrieren.

Demnach soll Siemens die Signalanlage für die zum Abtransport der abgebauten Kohle benötigten Bahn liefern.

Hintergrund der Debatte ist ein Auftrag zur Lieferung einer Zugsignalanlage für eine geplante riesige Kohlemine in Australien, den Siemens erhalten hat. Die Entscheidung könnte noch in dieser Woche fallen, wie aus dem Unternehmensumfeld zu hören ist.

Neubauer sagte der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag), dass Siemens Klimaneutralität anstrebe und zugleich das in Australien geplante Grossprojekt mit Technik ausrüsten wolle, sei ein eklatanter Widerspruch, der durch nichts zu rechtfertigen sei: "Als Konzern, der verstanden hat - oder vorgibt, zu verstehen -, was die menschengemachte Klimakrise bedeutet, ist es nicht zu rechtfertigen, an einem Projekt wie der Adani-Mine festzuhalten".

Von Siemens hiess es zu dem für Freitag geplanten Gespräch: "Wir nehmen das Thema sehr ernst und nehmen uns die notwendige Zeit, unterschiedliche Perspektiven zu hören und zu diskutieren". "Auf der Suche nach 'sanity', nach Vernunft, fordern wir Siemens und den Vorsitzenden Joe Kaeser auf, den Auftrag in Höhe von etwa 20 Millionen Euro abzulehnen".

Nach der Fertigstellung wäre die Adani-Mine eines der größten Kohlebergwerke der Welt, wodurch jährlich zusätzlich 705 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen würden.

SDer iemens-Chef Joe Kaeser am 8. Januar bei einer Veranstaltung mit Unternehmensspitzen in Berlin.

. Das Projekt wird von Umweltschützern seit Jahren bekämpft. Erst im Dezember hatte sich ein Aktivist von Extinction Rebellion an ein Fenster der Konzernzentrale geklebt. Kaeser schrieb auf Twitter, er wolle sich das Projekt "sorgfältig ansehen" und sich bald zurückmelden. Damals ließ er explizit offen, ob Siemens auf den Auftrag verzichten werde.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Payback: Punkte in Gefahr? Dieses Warenhaus steigt aus - Sorge bei Kunden
Erst machte Galeria Kaufhof seinen angekündigten Ausstieg aus dem Bonusprogramm wahr, dann halbierte dm auch noch die Punkte. Erst verärgerte Kunden auf der Facebook-Seite des Unternehmens machten auf die Änderung aufmerksam.

Maas und Merkel treffen Putin
Von daher sei es naheliegend, dass die Kanzlerin mit Putin "über die derzeit aufgebrochenen Konfliktherde" spreche. Außerdem solle es bei der Unterredung um die Lage im Bürgerkriegsland Syrien und den Konflikt in Libyen gehen.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news