Aus Freude am Fahren: Jetzt heißt es "BMe"

Die neuen Plug-In-Hybriden aus dem Hause BMW

Hinter dem Kürzel 25e verbirgt sich die Plug-in-Hybrid-Variante des kompakten X1.

Der BMW X1 xDrive25e verfügt über drei Hybrid-Fahrprofile: Die Standardeinstellung Auto E-Drive regelt die Antriebssteuerung selbständig und bezieht für eine möglichst effiziente Fahrweise auch die Navigationsdaten und das Streckenprofil mit ein. Während ersterer seine Kraft über eine Sechsgang-Automatik an die Vorderräder leitet, treibt der batteriebetriebene Motor die Hinterräder an. Der Verbrenner wird an der Hinterachse von einem Elektromotor unterstützt, der weitere 70 kW / 95 PS und 165 Nm für den Vortrieb beisteuert. So entsteht ein (elektrischer) Allradantrieb. Der Verbrennungsmotor entwickelt eine Höchstleistung von 92 kW/125 PS und ein maximales Drehmoment von 220 Nm. Der BMW X1 xDrive25e kommt so in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Der BMW X1 xDrive 25e kommt im März bei uns auf den Markt. Die Elektro-Power soll für bis zu 57 Kilometer reichen, und an Leistung mangelt es wahrlich nicht.

Mit dem serienmäßigen Ladekabel kann die Hochvoltbatterie an herkömmlichen Haushaltssteckdosen in rund fünf Stunden zu 100 Prozent geladen werden. An einer BMW-Wallbox dauert es nur 3,2 Stunden. Der Ladeanschluss befindet sich unter einer separaten Klappe vorne links.

Mit der eDrive-Taste in der Mittelkonsole kann der Fahrer den Hybridmodus wählen. Das maximale Systemdrehmoment beider Antriebseinheiten beläuft sich auf 385 Nm. In diesem Modus fahren beide Modelle bis zu 135 km/h. Mit Save Battery kann man sich Batterie-"Saft" für eine spätere Stadtetappe aufsparen oder den Ladezustand per Rekuperation erhöhen. Unabhängig davon gibt es noch die normalen Fahrmodi Comfort, Sport und Eco Pro, die den Antrieb ebenfalls beeinflussen. Beim elektrischen Fahren wird bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h über ein Außenlautsprechersystem ein unverwechselbarer, speziell für elektrifizierte BMW Modelle kreierter Sound generiert. 17-Zoll-Leichtmetallräder, eine Zweizonen-Klimaanlage und eine per Smartphone steuerbare Standheizung gehören zur Basisausstattung.

Die Lage des Akkus unter der Fondsitzbank sorgt dafür, dass der Kofferraum gut nutzbar bleibt, so BMW. Doch wie bei PHEVs verkleinert sich das Stauvolumen doch deutlich. Das Ladevolumen von 450 Litern lässt sich durch Umlegen der Rückbank variabel auf bis zu 1.470 Liter erweitern. Wann der X2 zu haben sein wird und was er kostet, ist noch nicht bekannt. Der X1 xDrive25e darf Anhänger bis 750 Kilo ziehen, beim X2 dürfte es genauso sein. Nun steht der Preis für den X1 xDrive25e fest. Die Preise starten bei 44.500 Euro.

Beide PHEVs erfüllen die Kriterien für ein E-Kennzeichen und für die günstige Dienstwagenbesteuerung.

Related:

Comments

Latest news

Nationalbank erzielt Gewinn von 49 Milliarden
Der auszuschüttende Betrag von insgesamt 2 Milliarden geht zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone. Nach diesen Auszahlungen wird die Ausschüttungsreserve laut den SNB-Angaben noch rund 86 Milliarden Franken betragen.

Flugzeugabsturz - Iran spricht von "versehentlichem" Abschuss
Nach ihrem Vier-Augen-Gespräch forderten sowohl Merkel als auch Putin, dass das Atomabkommen mit dem Iran erhalten bleiben müsse. Beide Länder seien dafür, dass diese Vereinbarung weiter umgesetzt werde, sagte Putin nach dem Gespräch mit Merkel in Moskau.

Handball-EM: ZDF-Mann kriegt Ball an den Kopf
Schöne Geste: Kurz nach dem Volltreffer entschuldigt sich "Scharfschütze" Fabian Böhm bei dem Getroffenen, klatscht mit Polus ab. Bis auf den Platzverweis von Uwe Gensheimer war der Auftaktsieg von Deutschland bei der Handball EM 2020 relativ unspektakulär.

Serien-Star Harry Hains stirbt im Alter von 27 Jahren!
Badler schreibt auf ihrem Instagram-Kanal unter ein Foto mit Harry, seinem Bruder Sam und Ehemann Stephen Hains: "Am 7. Seine Mutter, die US-Schauspielerin Jane Badler (66), hat die schreckliche Nachricht bei Instagram verkündet.

Elon Musk & Grimes: Bekommt das Paar ein Baby?
Doch das wichtigste Detail befindet sich weiter unten: In ihrem leicht gewölbten Bauch ist durch Photoshop ein Fötus zu sehen. Offiziell dazu geäußert haben sich allerdings weder sie, noch ihr Lebensgefährte, Tesla-Chef Elon Musk (48).

Other news