Flugzeugabsturz - Iran spricht von "versehentlichem" Abschuss

Ermittler untersuchen die Unglücksstelle

Der iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif gab den USA eine Teilschuld für den Abschuss der Maschine.

Ein Defekt im militärischen Kommunikationssystem hat nach Angaben eines Kommandeurs der iranischen Revolutionsgarden zu dem fatalen Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine nahe Teheran geführt. Das "menschliche Versagen" erfolgte aufgrund der angespannten Lage, nachdem die Luftabwehr in höchste Alarmbereitschaft versetzt wurde und es Berichte gab, dass einige der US-Fluggeräte außerhalb des iranischen Luftraums sich "strategischen Zentren" nähern könnten. Der Offizier hatte laut Hadschisade dann nur wenige Sekunden, um zu entscheiden, ob er eine Luftabwehrrakete abfeuert oder nicht.

Auch Justizchef Ibrahim Raeissi forderte eine lückenlose Aufklärung.

Auch Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei bedauerte den Abschuss.

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff forderte den Iran zu einer Entschädigung der Angehörigen der Opfer auf. Es handele sich um "menschliches Versagen". In der Erklärung wurde betont, dass der Abschuss "unbeabsichtigt" war und die Verantwortlichen mit Konsequenzen zu rechnen haben. "Es müssen angemessene Maßnahmen getroffen werden um sicherzustellen, dass solch ein schrecklicher Unfall nie wieder geschehen kann", erklärte EU-Kommissionssprecher Peter Stano am Samstag in Brüssel. Staatschef Rohani habe ihm weitere Untersuchungen zu dem Abschuss zugesichert, sagte Trudeau.

In sozialen Medien reagierten iranische Bürger mit Wut und Enttäuschung. Ein User schrieb auf Twitter: "Ich wäre lieber auch in der Maschine gestorben, dann hätte ich als Iraner diese Peinlichkeit nicht erlebt". Die Ermittlungen hatten am Freitag begonnen. Nach dem Angriff Irans auf die von den USA genutzten Militärbasen im Irak hatten US-Präsident Donald Trump und Irans Präsident Hassan Rohani angekündigt, den Konflikt zunächst auf politischer Ebene führen zu wollen.

Auf internationalen Druck hin hatte die iranische Führung mehrere ausländische Expertenteams nach Teheran eingeladen, auch eins von Boeing, um die beschädigten Flugschreiber der Maschine auszuwerten. Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hatte nach dem Absturz von Flügen über den Iran abgeraten.

Unterdessen standen die Zeichen im Konflikt zwischen den USA und dem Iran nach den gegenseitigen gezielten Militärangriffen vorerst auf Entspannung. Die US-Armee hatte zuvor den iranischen Top-General Ghassem Soleimani mit einer Drohne im Irak getötet. Nach ihrem Vier-Augen-Gespräch forderten sowohl Merkel als auch Putin, dass das Atomabkommen mit dem Iran erhalten bleiben müsse.

Beide Länder seien dafür, dass diese Vereinbarung weiter umgesetzt werde, sagte Putin nach dem Gespräch mit Merkel in Moskau. Die Kanzlerin erklärte, dass "alle diplomatischen Mittel" eingesetzt werden müssten, um das Abkommen am Leben zu erhalten.

Trümmerteile der ukrainischen Passagiermaschine liegen am Absturzort. Die interne Untersuchung der Streitkräfte habe ergeben, dass "wegen menschlichen Versagens abgeschossene Raketen bedauerlicherweise den grauenhaften Absturz des ukrainischen Flugzeugs und den Tod von 176 unschuldigen Menschen verursacht" hätten.

Rettungskräfte an der Absturzstelle bei Teheran.

Related:

Comments

Latest news

Handball-EM: ZDF-Mann kriegt Ball an den Kopf
Schöne Geste: Kurz nach dem Volltreffer entschuldigt sich "Scharfschütze" Fabian Böhm bei dem Getroffenen, klatscht mit Polus ab. Bis auf den Platzverweis von Uwe Gensheimer war der Auftaktsieg von Deutschland bei der Handball EM 2020 relativ unspektakulär.

Grey's Anatomy: Serien-Liebling Justin Chambers steigt aus
Wie das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet , ist seine letzte Folge in den USA bereits ausgestrahlt worden. Auch bei den Fans bedankt er sich für die Liebe und Unterstützung der vergangenen anderthalb Jahrzehnte.

Letzter "Funkspruch" an Jan Fedder
Doch auch außerhalb der Trauerfeier widmet der NDR fast seinem kompletten Sendetag dem Leben und Schaffen von Jan Fedder . Januar werde sehr traurig und emotional, sei aber ganz nach Fedders Art auch mit einem Augenzwinkern gestaltet, so Röder.

Elon Musk & Grimes: Bekommt das Paar ein Baby?
Doch das wichtigste Detail befindet sich weiter unten: In ihrem leicht gewölbten Bauch ist durch Photoshop ein Fötus zu sehen. Offiziell dazu geäußert haben sich allerdings weder sie, noch ihr Lebensgefährte, Tesla-Chef Elon Musk (48).

Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist tot
Er galt als einer der "Urväter" des Jazz in Deutschland: Jetzt ist der Keyboarder, Komponist und Produzent Wolfgang Dauner im Alter von 84 Jahren gestorben.

Other news