Auto - VW-Chef Diess fordert "Radikalumbau" des Konzerns zum Technologieunternehmen

VW-Chef warnt vor Autokrise:

Wolfsburg. VW-Chef Herbert Diess hat die Manager seines Konzerns davor gewarnt, sich angesichts des massiven Umbruchs in der Autobranche auf den derzeit noch guten Zahlen auszuruhen. "Der Sturm geht jetzt erst los", Volkswagen müsse im Wettbewerb mit Tesla und im Zuge des Wandels der Automobilindustrie an Tempo zulegen.

Volkswagen habe genug technische Kompetenz, um auf die Entwicklungen zu reagieren, erklärte Diess. "2020 wird zeigen, wie wetterfest, agil, reaktionsfähig wir geworden sind". Diess zog eine Parallele zum ehemaligen finnischen Handy-Hersteller Nokia, der lange geglaubt habe, neue Produkt- und Nachfragetrends ignorieren zu können. Zudem werde der Konzern sein Engagement bei dem kürzlich eingeführten Mobilitätsdienstleister Moia deutlich verringern.

"Der Klimawandel und der damit verbundene Innovationsdruck zum emissionsfreien Fahren" sowie die Digitalisierung erlauben aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden "einen einzigen Versuch, Volkswagen für die Zukunft zu sichern". "Und das bedeutet auch: Die Zeit klassischer Automobilhersteller ist vorbei".

Related:

Comments

Latest news

Rihanna: Trennung von Freund Hassan Jameel
Allenfalls an Flughäfen oder bei Heimspielen der Los Angeles Lakers bekam die Öffentlichkeit die beiden gemeinsam zu sehen. Zuletzt hieß es noch Rihanna (31) wolle ihren Milliardärsfreund Hassan Jameel (31) heiraten.

Iran-USA - Trump: Chamenei soll "sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein
Derweil stürze die iranische Wirtschaft ab, und die Bevölkerung des Landes leide, schrieb Trump weiter. Khamenei habe in seinem Freitagsgebet zudem "böse Dinge" über die USA und Europa gesagt.

Brände in Australien: Regen verschafft Feuerwehr Atempause
Vor einer Woche war der Australian Reptile Park noch von einem im Südosten Australiens wütenden Buschfeuer bedroht worden. Mehr als 2500 Häuser und eine Fläche in der Größe von etwa einem Drittel der Bundesrepublik wurden zerstört.

Panama: Sechs Kinder und eine Schwangere bei religiösem Ritual getötet
Die Sekte "La Nueva Luz de Dios" trieb ihr Unwesen in der schwer zugänglichen indigenen Region Ngäbe Buglé. Die mutmaßlichen Täter - 8 Männer, eine Frau und ein Minderjähriger - wurden laut den Angaben festgenommen.

Boeing findet neues Software-Problem bei Krisenflieger 737 Max ROUNDUP
Boeing steckt nach zwei Flugzeugabstürzen von Maschinen vom Typ 737 MAX mit insgesamt 346 Toten in einer tiefen Krise. Boeing teilt am Freitag mit, die notwendigen Updates vorzunehmen, um den Fehler zu beheben.

Other news