International In Italien wiedergefundenes Klimt-Gemälde ist echt

Polizisten bei der Präsentation des Fundes im Dezember

Das Interesse für die Geschichte des nach 23 Jahren wieder aufgetauchten Gemäldes sei enorm. Ein Verleger sei an einem Roman über das Werk interessiert. Zu diesem Schluss kamen die von der Staatsanwaltschaft Piacenza beauftragten Experten laut der im Fall ermittelnden Staatsanwältin Ornella Chicca.

Beim Entfernen von Efeu an der Außenmauer der Ricci Oddi-Gallerie im norditalienischen Piacenza hatten Gärtner Mitte Dezember in einem Hohlraum einen schwarzen Müllsack mit dem Gemälde entdeckt.

Das Gemälde ist 1997 während Renovierungsarbeiten aus dem Museum verschwunden. Vor wenigen Tagen inspizierten die Ermittler erneut die Galerie Ricci Oddi.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben dies eingehende Untersuchungen ergeben. Nach über 20 Jahren sei der Diebstahl als Delikt verjährt. Sie erklärten, sie hätten jetzt das Gemälde der Stadt "als Weihnachtsgeschenk" zurückgegeben, da das Verbrechen verjährt sei und ihnen keine Strafe mehr drohe. Es handelt sich um das Portrait einer Frau, das vor 23 Jahren gestohlen wurde. "Wir hoffen, bald wichtige Erkenntnisse zu haben", sagte der Polizeichef von Piacenza, Pietro Ostuni. Es wurde von Klimt in seinen letzten Lebensjahren geschaffen. Es ist Teil einer Serie von Damenporträts, die der Künstler in den letzten Jahren seiner Arbeit kreiert hat.

Das "Bildnis einer Frau" aus der Zeit 1916-1918 gilt als eines der meist gesuchten Gemälde der Welt. Das Museum schätzte den Wert des Bildes auf zwischen 60 und 100 Millionen Euro.

Related:

Comments

Latest news

Microsoft startet große Klima-Initiative | Unternehmen
Studien zufolge setzen Clouddienste, dazu gehören auch Streamingdienste wie Netflix , inzwischen mehr CO2 frei als die Luftfahrt. Weil es dazu noch kein Verfahren gibt, startet Microsoft einen Fonds mit 900 Mio Euro , der die nötige Technologie fördern soll.

Auto: BMW ruft in USA über 300 000 Autos zurück
Produziert hatte Takata schätzungsweise 10 Millionen der möglicherweise fehlerhaften Teile für den amerikanischen Markt. Darunter befinden sich auch die deutschen Autobauer Volkswagen , dessen Tochter Audi sowie Daimler mit seinen Vans.

Medienbericht: EU kürzt Hilfsgelder für Türkei
Von den Kürzungen unberührt blieben dagegen die Zahlungen, die die EU im Rahmen des Flüchtlingsabkommens an die Türkei leistet. Die EU hat die sogenannten Vorbeitrittshilfen für die Türkei in diesem Jahr Medien zufolge drastisch zusammengestrichen.

Panama: Sechs Kinder und eine Schwangere bei religiösem Ritual getötet
Die Sekte "La Nueva Luz de Dios" trieb ihr Unwesen in der schwer zugänglichen indigenen Region Ngäbe Buglé. Die mutmaßlichen Täter - 8 Männer, eine Frau und ein Minderjähriger - wurden laut den Angaben festgenommen.

Boeing findet neues Software-Problem bei Krisenflieger 737 Max ROUNDUP
Boeing steckt nach zwei Flugzeugabstürzen von Maschinen vom Typ 737 MAX mit insgesamt 346 Toten in einer tiefen Krise. Boeing teilt am Freitag mit, die notwendigen Updates vorzunehmen, um den Fehler zu beheben.

Other news