Disney benennt Hollywood-Studio um

Bruch mit Trump und Murdoch?:Disney tilgt

Nachdem Disney das Traditions-Studio Fox gekauft hat, geht man nun den nächsten Schritt: Der Name Fox wird aus den Tochterunternehmen eliminiert, 20th Century Fox zum Beispiel heißt nun nur noch 20th Century. Der Disney-Konzern als neuer Eigentümer des Filmstudios streiche den Bestandteil Fox aus dem Namen, berichteten mehrere US-Medien übereinstimmend. Das US-amerikanische Medienunternehmen will damit verhindern, dass Disney mit dem polarisierenden Nachrichtensender Fox News in Verbindung gebracht wird. Disney hatte im März 2019 wesentliche Bestandteile der 21st-Century-Fox-Group des Medienmoguls Rupert Murdoch übernommen, darunter die Filmproduktionsgesellschaft.

Das traditionsreiche Hollywood-Filmstudio 20th Century Fox soll Medienberichten zufolge nicht mehr mit dem ultrakonservativen US-Sender Fox News in Verbindung gebracht werden.

Möglicherweise war das auch nicht alles: Variety schreibt, auch eine Umbenennung der TV-Studios 20th Century FOX und FOX 21 Television wird zur Zeit diskutiert.

Murdoch behielt unter anderem Fox News und weitere Fernsehsender, die jetzt unter dem Firmennamen Fox Corporation zusammenlaufen. Über eine Umbenennung der Fernsehstudios 20th Century Fox Television und Fox 21 Television sei noch nicht entschieden worden, berichtete "Variety".

Das seither ebenfalls zu Disney gehörende Filmstudio Fox Searchlight heißt den Berichten zufolge künftig Searchlight Pictures. Der Disney-Konzern selbst äußerte sich zunächst nicht zu den Berichten.

Related:

Comments

Latest news

Til Schweiger hat eine neue junge Freundin - "Wir haben uns ..."
Beruflich ist Til Schweiger sehr erfolgreich, doch privat ist er noch auf der Suche nach seinem Liebesglück. Seine besten Freunde haben sogar davon gewusst und beschlossen, ihm nichts zu erzählen, so Schweiger.

Mutmaßliche IS-Anhängerin nach Abschiebung in Haft
Ihre drei Kinder - ein fünfjähriger Junge und zwei Mädchen im Alter von zwei Jahren - wurden vom Jugendamt in Obhut genommen. Seit Wochen schiebt die Türkei Menschen mit angeblichen Verbindungen zu Terrororganisationen in ihre Heimatländer ab.

International In Italien wiedergefundenes Klimt-Gemälde ist echt
Es ist Teil einer Serie von Damenporträts, die der Künstler in den letzten Jahren seiner Arbeit kreiert hat. Das "Bildnis einer Frau" aus der Zeit 1916-1918 gilt als eines der meist gesuchten Gemälde der Welt.

Auto - VW-Chef Diess fordert "Radikalumbau" des Konzerns zum Technologieunternehmen
Diess zog eine Parallele zum ehemaligen finnischen Handy-Hersteller Nokia , der lange geglaubt habe, neue Produkt- und Nachfragetrends ignorieren zu können.

Auto: BMW ruft in USA über 300 000 Autos zurück
Produziert hatte Takata schätzungsweise 10 Millionen der möglicherweise fehlerhaften Teile für den amerikanischen Markt. Darunter befinden sich auch die deutschen Autobauer Volkswagen , dessen Tochter Audi sowie Daimler mit seinen Vans.

Other news