"Es tut mir leid": Sänger David Olney stirbt auf der Bühne

David Olney stand während seiner Karriere auf zahlreichen Bühnen- so wie hier 2010 in South Tampa in Florida

Jahrzehntelang steht David Olney als Singer-Songwriter auf der Bühne, so auch am Samstag bei einem Musikfestival in Florida. Doch für den 71-Jährigen sollte es sein letzter sein. Der US-amerikanische Sänger David Olney ist im Alter von 71 Jahren auf der Bühne gestorben!

Beim 30A Songwriters Festival in Santa Rosa Beach hatte David bereits einige seiner Hits gesungen und seine Fans mitgerissen. "Er hat seine Gitarre nicht fallen gelassen, ist nicht vom Hocker gefallen. Es war so sanft wie er selbst", beschrieb Scott den Tod des Musikstars.

Auch Amy Rigby, die ebenfalls mit auf der Bühne stand, erinnert sich: "Er saß dort sehr friedlich, aufrecht und mit seiner Gitarre, trug den coolsten Hut und eine schöne Samt-Jacke". Anfangs sah es so aus, als würde er nur eine kurze Pause einlegen.

Die Ärzte können David Olney nicht mehr helfen, der Künstler verstirbt. Die Zuschauer dachten offenbar, er wolle nur einmal Luft holen, Augenzeugen wollen gehört haben, wie er leise "Es tut mir leid" vor sich hin murmelte. "Wir haben in der vergangenen Nacht alle jemanden Wichtigen verloren".

Olney lebte seit 1973 in Nashville, er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder. Zudem schrieb er Songs für andere bekannte Musiker - wie etwas für Emmylou Harris, Linda Ronstadt, Mime Fariña oder Tim O'Brien.

Related:

Comments

Latest news

Schauspieler Christoph Quest verstirbt 79-jährig
Christoph Quest hinterlässt zwei erwachsene Söhne aus seiner Ehe mit Doris und zwei weitere Söhne aus seiner Ehe mit Frauke Quest. Januar hatte Christoph Quest seine Ehefrau Doris, eine bekannte Malerin, nach langer Krankheit verloren.

Huawei kooperiert künftig mit dem Kartendienst von Tomtom
Huawei war nach den Querelen im vergangenen Jahr gezwungen, voll auf ein eigenes Betriebssystem für seine Smartphones zu setzen. Damit einher ging auch ein Verbot, das Google weiter als Partner von Huawei das Android-Betriebssystem zur Verfügung stellt.

International In Italien wiedergefundenes Klimt-Gemälde ist echt
Es ist Teil einer Serie von Damenporträts, die der Künstler in den letzten Jahren seiner Arbeit kreiert hat. Das "Bildnis einer Frau" aus der Zeit 1916-1918 gilt als eines der meist gesuchten Gemälde der Welt.

Auto - VW-Chef Diess fordert "Radikalumbau" des Konzerns zum Technologieunternehmen
Diess zog eine Parallele zum ehemaligen finnischen Handy-Hersteller Nokia , der lange geglaubt habe, neue Produkt- und Nachfragetrends ignorieren zu können.

Microsoft startet große Klima-Initiative | Unternehmen
Studien zufolge setzen Clouddienste, dazu gehören auch Streamingdienste wie Netflix , inzwischen mehr CO2 frei als die Luftfahrt. Weil es dazu noch kein Verfahren gibt, startet Microsoft einen Fonds mit 900 Mio Euro , der die nötige Technologie fördern soll.

Other news