Wegen Corona-Virus - Swiss streicht alle Flüge von und nach China

Mittlerweile hat sich der Virus auf ganz China ausgebreitet. APA  AFP  NOEL CELIS

Die Lufthansa - und weitere Fluggesellschaften - streichen vorerst alle Flüge von und nach China. Die Flüge sollen bis zum 9. Februar ausgesetzt werden.

Nun reagiert auch Lufthansa und Swiss: "Aus operativen Gründen ist die Buchungsannahme für Flüge nach China (Festland) bis Ende Februar gestoppt", teilte die Lufthansa mit. "Diese wird planmäßig landen und planmäßig nach Wien zurückkehren, weiters startet heute um 17.45 Uhr eine Maschine nach Peking, auch dieser Flug wird durchgeführt, um unseren Fluggästen die Reisemöglichkeiten zu bieten und andererseits Kapazitäten zu haben, um die vor Ort befindlichen Crews und Kunden nach Hause zu befördern", heißt es seitens Austrian Airlines zu "Heute". Hiervon ausgenommen sind Reisen von und nach Hongkong und Macau, so das Unternehmen.

Wöchentlich gehen insgesamt 73 Flüge der Lufthansa und ihrer Töchter Swiss und Austrian nach China und Hongkong. Aus Frankfurt werden die Städte Nanjing, Peking, Shanghai, Qingdao und Chengyang angeflogen.

Am Mittwoch hatte es an Bord einer Lufthansa-Maschine einen Corona-Verdachtsfall gegeben.

Indes haben zahlreiche Länder damit begonnen, ihre Staatsangehörigen aus der vom neuen Coronavirus am stärksten betroffenen chinesischen Provinz Hubei mit der Provinzhauptstadt Wuhan heimzuholen. "Wir beobachten die Lage sehr genau", sagte ein Lufthansa-Sprecher am Mittwoch auf Anfrage. Nach der medizinischen Untersuchung seien sie als unbedenklich entlassen worden. Es bestehe derzeit kein Grund, die Flugbegleiter und Piloten unter besondere Beobachtung zu stellen. Zudem sei immer noch nicht klar, ob der Chinese tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert sei.

Related:

Comments

Latest news

Drei weitere bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern
Im Gespräch erläutert unsere Korrespondentin aus München, Birgit Fenzel, Details zum Infektionsweg und den behördlichen Maßnahmen. Dienstagmorgen war bekannt geworden, dass sich ein Mann (33) aus dem Landkreis Landberg in Bayern mit dem Virus infiziert hat.

Söder will mit Putin auch über Tiergarten-Mord sprechen
Die deutsch-russischen Beziehungen sind belastet, seitdem Russland 2014 die Krim illegal von der Ukraine annektiert hatte. Bereits am Dienstag hatte sich Söder mit Menschenrechtlern etwa von den Organisationen Memorial und Golos getroffen.

Coronavirus: Drei weitere Infizierte in Bayern bestätigt
Mittlerweile gibt es in der Volksrepublik mehr als 4500 nachgewiesene Infektionen, mehr als hundert Menschen starben in China. Alle Zug- und Fährverbindungen werden von Donnerstag um Mitternacht an gekappt, wie Regierungschefin Carrie Lam berichtete.

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news