Canberra in Australien: Behörden rufen wegen Bränden Notstand aus

Der Rauch eines Buschfeuers verdunkelt südlich der australischen

Das Feuer rückte am Samstag den südlichen Vororten gefährlich nahe. Nun riefen die Behörden in der australischen Hauptstadt Canberra den Notstand aus. Den Feuerwehrleuten gelang es jedoch bisher, die Brände fernzuhalten.

Zwar konnten vereinzelte Regenfälle die verheerenden Buschbrände, die seit Monaten in Australien toben, eindämmen. Entwarnung gibt es allerdings immer noch nicht.

Die Beauftragte für den Katastrophenschutz, Georgeina Whelan, warnte, Autofahren sei in der Gegend extrem gefährlich. Die Flammen haben in der Hauptstadtregion schon 18.500 Hektar zerstört, das entspricht der Fläche von etwa 26.000 Fußballfeldern. Am Sonntag entspannte sich die Lage leicht. In Canberra und Umgebung, wo jetzt Sommer ist, war es um die 42 Grad heiß - und windig, was die Lage noch verschlimmerte. Die Temperaturen sanken auf um die 30 Grad, am Abend waren es in Canberra nur noch 20 Grad.

Im Bundesstaat New South Wales, der das Hauptstadtterritorium auf allen Seiten umschließt, brennen derzeit mehr als 60 Feuer. Hinzu kommt, dass eine erneute Hitzewelle die Brände in Australien weiter verschärften könnte. Es regnete allerdings nur im Westen und Süden Victorias, während es im Osten weiter brannte. Damals waren vier Menschen ums Leben gekommen.

Related:

Comments

Latest news

Tour: Madonna muss schon wieder Konzerte absagen
Sie sitzt viel auf der Bühne oder steht einfach. "Das hat mir schon enorm geholfen, aber ich muss trotzdem vorsichtig sein. Früher gab es ausgiebige Tanzeinlagen, heute teilt Madonna Videos von sich, die sie mit einem Gehstock zeigen.

Attacken aus Gaza und Gegenangriffe Israels
Nach Darstellung des US-Präsidenten soll der Plan eine "realistische Zwei-Staaten-Lösung" ermöglichen. Die Attacken aus dem Gazastreifen und Israels Gegenangriffe dauern bereits seit Tagen an.

London: Polizei erschießt mit Messer bewaffneten Mann - Terrorverdacht
Der Mann soll zuvor zwei Menschen im Süden der britischen Hauptstadt mit einem Messer schwer verletzt haben. Damals hatte die Polizei einen Mann erschossen, der die Attrappe einer Sprengstoffweste getragen hatte.

US-Gericht spricht Uni Millardenentschädigung für Patente zu
Seit 2010 setzten Apple und Broadcom massiv auf CalTech-Technologien und statteten nahezu jedes Apple-Gerät damit aus. Jury-Urteile in US-Patentverfahren werden nachträglich oft deutlich reduziert - oder ganz gekippt.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news