Klopp beglückwünscht BVB zur Verpflichtung von Emre Can

Benjamin Pavard und Bayern-Torjäger Robert Lewandowski bezwangen

Mit einem Sieg gegen Werder Bremen will Borussia Dortmund diesen nun weiter schmälern.

Jürgen Klopp hat Borussia Dortmund für die Verpflichtung von Juventus-Profi Emre Can gelobt.

Von 2008 bis 2015 trainierte Jürgen Klopp den BVB.

Nachdem Dortmund mit drei Siegen und jeweils fünf Toren ins Jahr 2020 gestartet ist, geht's im DFB-Pokal jetzt nach Bremen.

Borussia Dortmund: Dürfen die BVB-Fans sich im DFB-Pokal auf die nächste Premiere freuen? Nach seinem Ende beim BVB zog es den Coach zum FC Liverpool.

Klopp freue sich deshalb auch "für den BVB und Emre Can. Emre ist bei einem Klub, der wie die Faust aufs Auge zu ihm passt", sagte Klopp. Zusammen mit dem bereits überragend in der Bundesliga angekommenen Winter-Transfer Erling Haaland traue Klopp Can und dem BVB "noch einiges zu".

Related:

Comments

Latest news

Heppenheim beim Super Bowl dabei
Heppenheim solle damit bekannter gemacht werden, was bei der Anzahl der Zuschauer allein in den USA wohl kein Problem sein dürfte. Im Super Bowl 54 gewannen die Kansas City Chiefs mit 31:20 gegen die San Francisco 49ers in Miami (hier lesen Sie mehr).

Coronavirus: Zahl der Infektionen in China sprunghaft gestiegen
Die Zahl der bestätigten Erkrankungen kletterte demnach so stark wie noch nie innerhalb eines Tages - um 2580 auf 14.380 Fälle. In der Maschine, die von Frankreich gechartert worden war, befanden sich gut 250 Passagiere, davon rund 64 Franzosen.

Panne im ZDF-"heute journal": "Wir haben einen Riesenklops gelandet"
Mit der Karte hatte Claus Kleber am Sonntagabend einen Beitrag zum Auftakt der US-Vorwahlen aus Iowa anmoderiert. Es geht darum, welchen Kandidaten die Demokraten ins Rennen schicken, um Donald Trump als Präsidenten abzulösen.

Angst vor Virus: Chinas Aktienmärkte sacken in den Keller | Hintergründe
Der ATX war kurz nach 14 Uhr mint 0,37 Punkten im Minus, das im Tagesverlauf zuvor auch schon bei 0,7 Punkten gelegen war. Der DAX stabilisierte sich aber am Montag und notierte am Vormittag um 0,15 Prozent höher bei 13.001,25 Punkten.

"Todesurteil" für Zivilisten: USA wollen wieder Landminen einsetzen
US-Präsident Donald Trump hebt das Landminen-Verbot für die US-Streitkräfte auf - Hilfsorganisationen üben heftig Kritik. Trump begründete, er wolle seinen Streitkräften "Flexibilität und die nötigen Kapazitäten zum Siegen" geben.

Other news