Madonna bietet Meghan und Harry ihre Wohnung an

Madonna bietet Harry und Meghan ihre Wohnung in New York

Popstar Madonna ("Like A Virgin") hat Herzogin Meghan und Prinz Harry dazu ermuntert, in die USA zu ziehen.

Dieser elegante Gruß nach Kanada zu diesem Zeitpunkt könnte als geheimes Zeichne des Einverständnis in Richtung Meghan und Harry gewertet werden, die entschieden haben, mit ihrem Sohn Archie zeitweise in Kanada zu leben. "Ich vermiete euch meine Wohnung in Central Park West", sagte die Pop-Ikone scherzhaft in einem Video auf ihrem Instagram-Account.

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen in Kanada leben
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen in Kanada leben

Das Paar solle nach New York ziehen, nicht nach Kanada. Kurz darauf preist die Sängerin ihr Apartment an: "Es hat zwei Schlafzimmer, den besten Blick über Manhattan und einen unglaublichen Balkon".

Durch den Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan rücken nun Prinz William und Herzogin Kate mehr in den Fokus der Royal Family.

Related:

Comments

Latest news

FC Bayern: Ivan Perisic fällt lange aus
Der Kroate wurde von Neuzugang Alvaro Odriozola im Zweikampf voll am rechten Knöchel erwischt, Perisic blieb auf dem Boden liegen. Vier Wochen müsse der Bruch heilen, dann solle das Aufbautraining beginnen, sagte der Bayern-Trainer.

Trump gratulierte falschem Bundesstaat zum Super-Bowl-Sieg
Die ZDF-Nachrichtensendung "heute journal" thematisierte am Sonntagabend in ihrer Ausgabe die ersten US-Vorwahlen in Iowa. Um deutlich zu machen, wo der Staat genau liegt, blendete der Sender eine Landkarte ein.

Sarah Connor: Foto aufgetaucht! So hübsch ist Sohn Tyler
Dazu schrieb die 39-Jährige: "16!" "Und vergiss nicht, ich werde immer die erste Frau sein, die sich je in dich verliebt hat". Tyler legte sich umgehend sogar einen eigenen Instagram-Account an und hat von heute auf morgen bereits 18.000 Follower.

Danni Büchner: Ihre Managerin hat gekündigt
Gegenüber der " Bild "-Zeitung äußerte Danni Büchner kurze Zeit später, dass Melanie Thiele gar nicht ihre Managerin gewesen sei". Erst sorgt sie im Dschungelcamp für Unruhe und glänzt nicht unbedingt mit ihren Aussagen bei den Zuschauern.

Bafta: Verleihung britischer Filmpreise von Rassismusdebatte überschattet
In den Kategorien "Beste Hauptdarstellerin" und "Bester Hauptdarsteller" gewannen Renée Zellweger (50) und Joaquin Phoenix . Darüber hinaus durfte sich Laura Dern (52) über ihren Sieg als beste Nebendarstellerin in dem Film "Marriage Story" freuen.

Other news