Eurovision Song Contest: Deutscher Kandidat steht fest

Ein erneutes ESC-Debakel soll 2020 verhindert werden. Das deutsche Pop Duo

Einer der Vorteile des neuen Prozederes ist, dass die mehr als 600 Künstlerinnen und Künstler, die bei der Auswahl dabei waren, auf diese Weise geschützt werden - "keiner hat verloren und vielleicht sind einige im kommenden Jahr wieder dabei", wie Christian Blenker, ARD-Teamchef für den Eurovision Song Contest, erklärt.

Nach Wochen des Schweigens äußert sich der NDR erstmals zum diesjährigen deutschen Beitrag für den "Eurovision Song Contest" - in Form eines ersten Teaser-Videos. Bislang wurden die deutschen Künstler zumeist über eine Vorentscheid-Show im Fernsehen ausgewählt. Eine "Eurovisions-Jury" bestehend aus 100 Menschen aus ganz Deutschland und eine internationale Jury, die aus 20 Musik-Experten besteht. Letztere gehörten in der Vergangenheit allesamt zur nationalen ESC-Jury ihres jeweiligen Heimatlandes. In einem mehrstufigen Verfahren seien durch diese beiden Jurys sowohl Künstlerinnen und Künstler als auch Songs bewertet worden.

Gut drei Monate vor dem ESC wurde von zwei Jurys entschieden, wer am 16. Mai im niederländischen Rotterdam für Deutschland an den Start geht. Vorgestellt wird der deutsche Beitrag in der Sendung "Unser Lied für Rotterdam", die an besagtem Februar-Termin um 21:30 Uhr bei ONE gezeigt wird. Die Show wird moderiert von Barbara Schöneberger. Das hat der NDR am Montagmorgen bekanntgegeben. Wir brauchten aber die Zeit, um konzentriert schon sehr viele Dinge für Rotterdam vorzubereiten.

Schreiber betont, der deutsche Act, der bisher noch nicht öffentlich gemacht wurde, habe "die nationalen und internationalen Expertinnen und Experten begeistert und sich in einem tollen Teilnehmerfeld durchgesetzt". "Wir sind zuversichtlich, dass die Wahl auch bei den ESC-Fans auf sehr breite Zustimmung und - wie wir hoffen - auf Begeisterung stoßen wird". Der neue ARD-Teamchef für den "Eurovision Song Contest" erläutert den neuen Modus: "Unsere beiden Jurys haben einen hohen musikalischen Sachverstand und einen einmaligen "ESC"-Instinkt". Mit diesem Verfahren haben man auch deutlich mehr Zeit für die Inszenierung gewonnen. Ideen von international erfolgreichen Choreografen und Staging-Profis lägen bereits vor. Der vom NDR intern nominierte "ESC"-Act wurde sowohl einer Expertenjury als auch einer Eurovisions-Jury vorgeschlagen". Jeder konnte teilnehmen. Am Ende haben 15.000 bei der Online-Befragung mitgemacht. Wer dabei das beste Gespür bewies, wurde Teil der 100-köpfigen Zuschauerjury. Auch die Mitglieder der internationalen Expertenjury wurden danach ausgewählt, wessen Einschätzung dem tatsächlichen Ergebnis besonders nah kam.

Related:

Comments

Latest news

Harry und Meghan treten erstmals seit Teil-Rückzug öffentlich auf
Deshalb würde er die Entscheidung keinesfalls bereuen, von seinen royalen Pflichten zurückgetreten zu sein . Er habe gesagt, dass es für ihn und Herzogin Meghan sehr schwer gewesen sei, den "Megxit" durchzuziehen.

Kirk Douglas: Hollywood-Legende ist tot - diese Worte rühren zu Tränen
Eine seiner bis heute eindrücklichsten Rollen spielte er 1956 als Maler Vincent van Gogh in Vincente Minellis "Lust for Life". Nach einem schweren Schlaganfall 1996 war Douglas zuletzt nur noch selten in der Öffentlichkeit gesehen geworden.

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Sie kommen nach England zurück!
Gefeiert wird ein Staatenbündnis, dem heute 54 Länder und insgesamt 30 Prozent der Weltbevölkerung angehören - das Commonwealth. Mit einem anglikanischen Gottesdienst in Westminster Abbey wird die jährliche Feier des "Commonwealth of Nations" veranstaltet.

Nach Orkan "Sabine": Der nächste Sturm ist schon im Anmarsch!
Die ersten Ausläufer des Tiefs " Sabine " haben am Sonntag Sturm-Touristen an Schleswig-Holsteins Nordseeküste gelockt. Sie können die Tickets entweder kostenfrei stornieren oder bis eine Woche nach Störungsende flexibel nutzen.

Erfolg für Sinn Fein bei Parlamentswahl in Irland
Ihr bisheriger Konkurrent Fianna Fail möchte ein Zusammengehen mit Sinn Fein ebenfalls vermeiden, lässt aber eine Hintertür offen. Nur ein Prozent der Wähler gab bei einer Nachwahlbefragung an, der Brexit sei das wichtigste Thema gewesen.

Other news