Andrew Weatherall ist tot

Andrew Weatherall 1994 bei einem DJ-Set in London

London. Der englische Musikproduzent und DJ Andrew Weatherall ist am Montag im Alter von 56 Jahren gestorben.

April 1963 im beschaulichen britischen Windsor geborene Andrew Weatherall konnte so virtuos mit Musik zaubern, weil er ein unvergleichlich breites Wissen davon hatte.

Andrew Weatherall im Jahre 2011
Icon vergrößern Andrew Weatherall im Jahre 2011 Nick Pickles Redferns Getty Images

In einem Statement heißt es, er sei noch im Krankenhaus behandelt worden, aber das Butgerinnsel habe sein Herz erreicht. Sein Musikkarriere begann er Ende der 80er-Jahre als DJ im Londoner Klub Shoom.

Anfang der 90er Jahre produzierte Weatherall das Album "Screamadelica" der Band Primal Scream. Das Album ist eines der meistgefeiertsten der Neunziger Jahre. Sein Remix zum Song "Soon" von My Bloody Valentine wurde später weltweit gefeiert. Bis zu seinem Tod war der Engländer ausserdem als gefragter DJ in Clubs und Festivals unterwegs, unter anderem mit seiner Club-Serie "A Love from Outer Space", die auch regelmässig in der Schweiz haltmachte.

Related:

Comments

Latest news

Lieferengpässe bei iPhones - Coronavirus schadet Apples Geschäft
Die Folgen scheinen kaum absehbar zu sein, eine neue Prognose für die kommenden Quartalszahlen nannte Apple nicht. Aber: "Die iPhone-Lieferengpässe werden vorübergehend den Umsatz weltweit beeinträchtigen".

Schwerer Unfall bei Nascar-Rennen
Ryan Blaney war von hinten auf den Spitzenreiter aufgefahren und hatte ihn durch den Kontakt an der Stoßstange seitwärts gedreht. Den bislang letzten tödlichen Unfall bei einem Nascar-Rennen gab es vor 19 Jahren - damals ebenfalls in Daytona Beach .

Bahnhersteller - Alstom will Zuggeschäft von Bombardier übernehmen
Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden, teilten beiden Konzerne am Montagabend mit. Unter Berufung auf Branchenkreise nannte die Zeitung einen Kaufpreis von sieben Milliarden Euro.

Zehen bei Dreh abgefroren: Stephen Dürr im Spital
Für seine Serie "True North Arctic Blizzard" zog es den Schauspieler Anfang Februar ans Set nach Norwegen. Seine Füße hatten in den Stiefeln allerdings keine Bewegungsfreiheit und erlitten schwere Erfrierungen.

Nikita Pearl Waligwa ist tot: Disney-Schauspielerin stirbt mit 15 Jahren
Sie spielte in "Queen of Katwe" an der Seite von Lupita Nyong'o: Nun ist Nikita Pearl Waligwa tot. Möge sie wirklich in Frieden ruhen. 2016 wurde erstmals ein Tumor bei dem Mädchen festgestellt.

Other news