Andrew Weatherall ist tot

Andrew Weatherall 1994 bei einem DJ-Set in London

London. Der englische Musikproduzent und DJ Andrew Weatherall ist am Montag im Alter von 56 Jahren gestorben.

April 1963 im beschaulichen britischen Windsor geborene Andrew Weatherall konnte so virtuos mit Musik zaubern, weil er ein unvergleichlich breites Wissen davon hatte.

Andrew Weatherall im Jahre 2011
Icon vergrößern Andrew Weatherall im Jahre 2011 Nick Pickles Redferns Getty Images

In einem Statement heißt es, er sei noch im Krankenhaus behandelt worden, aber das Butgerinnsel habe sein Herz erreicht. Sein Musikkarriere begann er Ende der 80er-Jahre als DJ im Londoner Klub Shoom.

Anfang der 90er Jahre produzierte Weatherall das Album "Screamadelica" der Band Primal Scream. Das Album ist eines der meistgefeiertsten der Neunziger Jahre. Sein Remix zum Song "Soon" von My Bloody Valentine wurde später weltweit gefeiert. Bis zu seinem Tod war der Engländer ausserdem als gefragter DJ in Clubs und Festivals unterwegs, unter anderem mit seiner Club-Serie "A Love from Outer Space", die auch regelmässig in der Schweiz haltmachte.

Related:

Comments

Latest news

Queen: Neffe David Armstrong-Jones lässt sich nach 27 Jahren scheiden
Es ist bereits die zweite Ankündigung einer Scheidung in der britischen Königsfamilie binnen einer Woche. Der 58-Jährige, bekannt auch als Earl of Snowdon, ist der Sohn der 2002 gestorbenen Prinzessin Margaret.

Adele: Sie performt auf der Hochzeit ihrer Freundin
Zusammen mit der Braut sang sie außerdem Candi Statons "Young Hearts Run Free", wie mehrere Instagram-Videos beweisen. Endlich gibt es einen Termin für Album Nummer 4: Im Herbst dieses Jahres soll neue Musik von Adele zu hören sein.

Bahnhersteller - Alstom will Zuggeschäft von Bombardier übernehmen
Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden, teilten beiden Konzerne am Montagabend mit. Unter Berufung auf Branchenkreise nannte die Zeitung einen Kaufpreis von sieben Milliarden Euro.

Gericht verhängt Rodungsstopp: Wer will noch Tesla stoppen?
Die Rodungen, die seit Donnerstagabend liefen, hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg am Wochenende gestoppt. Vom Juli 2021 an will Tesla jährlich bis zu 500.000 Elektro-Autos in Grünheide produzieren.

Drew Carey: Todesdrama: Seine Ex-Verlobte wurde vom Balkon gestoßen
Beim Versuch in das Haus zu gelangen, fanden die Polizisten Harwick unter einem Balkon , der sich im dritten Stock befindet. Ein Ex-Freund, von dem sich Harwick laut CBS im vergangenen Jahr getrennt hatte, steht jetzt unter Mordverdacht.

Other news