Lulu Lewe: Schwester von Sarah Connor hat heimlich geheiratet

Die Schwester von Sarah Connor überraschte ihre Fans mit einer großartigen Neuigkeit. Sie hat sich getraut und ihrem Basti das Ja Wort gegeben

In der Realität hat die Sängerin ihrer kleinen Schwester aber sicher schon längst gratuliert. Das bestätigte Sophia-Luise Lewe, 27, selbst via Instagram. Mit dem Lied und dem dazugehörigen Video wurde nicht nur die damals 21-jährige Sängerin zum Star, sondern auch ihre zwölf Jahre jüngere Schwester.

"From Sarah with Love" war einer ihrer größten Hits.

Während Lulus ältere Schwester Anna-Maria Ferchichi, 38, die Ehefrau von Bushido, unter dem Foto ihre Glückwünsche postet, hat sich Sarah Connor noch nicht geäußert - zumindest nicht virtuell. Aus dem Nichts tauchte plötzlich ein romantisches Kussfoto mit ihrem Freund Basti Scheibe auf - das beim Standesamt aufgenommen wurde: Die beiden haben wirklich geheiratet! Egal, ob gemeinsamer Pärchen-Urlaub auf Corfu, ein gemütlicher Abend in Berlin oder ein lieber Geburtstagsgruß - die Schwester von Sarah Connor ist just in love und zeigt ihr Liebesglück jedem, der es sehen möchte. Und so fragte Basti seine Lulu an ihrem vierten Jahrestag, ob sie seine Frau werden möchte - sie sagte JA! Sie hat sich getraut und ihrem Basti das Ja-Wort gegeben.

Mit diesem Post auf ihrem Instagram-Account hätten Lulus Fans sicher nicht gerechnet. Dazu schrieb sie: "Meine Sonne, mein Fels, mein Held, mein Ein und Alles und nun mein Ehemann - alles Gute zum Geburtstag, mein Schatz! Auf 100 weitere Geburtstage zusammen", kommentiert Lulu das Foto.

"Wer immer noch zweifelte, war sich spätestens bei den Hashtags "verliebt", verlobt" und "verheiratet" sicher, dass dieses junge Traumpaar sich endlich getraut hat.

Unter anderem schickt Basti Liebesgrüße zurück: "Ich liebe dich, mein Schatz". Wann und wo blieb derweil offen.

Related:

Comments

Latest news

Gezi-Prozess: Freispruch für alle Angeklagten - Kavala kommt frei
Schon morgen sei die türkische Justiz "bei ihrem nächsten Stresstest gefragt". Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Das Verfahren gegen weitere sieben Angeklagte, die sich zum Teil ins Ausland abgesetzt haben, wird demnach abgetrennt.

Andrew Weatherall ist tot
In einem Statement heißt es, er sei noch im Krankenhaus behandelt worden, aber das Butgerinnsel habe sein Herz erreicht. Der englische Musikproduzent und DJ Andrew Weatherall ist am Montag im Alter von 56 Jahren gestorben.

Lieferengpässe bei iPhones - Coronavirus schadet Apples Geschäft
Die Folgen scheinen kaum absehbar zu sein, eine neue Prognose für die kommenden Quartalszahlen nannte Apple nicht. Aber: "Die iPhone-Lieferengpässe werden vorübergehend den Umsatz weltweit beeinträchtigen".

Schwerer Unfall bei Nascar-Rennen
Ryan Blaney war von hinten auf den Spitzenreiter aufgefahren und hatte ihn durch den Kontakt an der Stoßstange seitwärts gedreht. Den bislang letzten tödlichen Unfall bei einem Nascar-Rennen gab es vor 19 Jahren - damals ebenfalls in Daytona Beach .

Amazon-Chef: Bezos will zehn Milliarden Dollar für Kampf gegen Klimawandel spenden
Das Unternehmen ist zudem mit seinen gewaltigen Datenzentren ein gigantischer Stromfresser. Erste Fördergelder sollten ab dem Sommer fließen.

Other news