Tourismus - Eurowings streicht freies zweites Handgepäck im Basic-Tarif

Der reine Flugpreis soll möglichst niedrig sein dafür kostet jede Zusatzleistung extra- so macht es auch die Fluggesellschaft Eurowings

Wer den Basic-Tarif bucht, darf ab März 2020 nur noch ein Gepäckstück mit den Maßen 55x40x23 Zentimeter gebührenfrei mitnehmen, kündigte die Airline an. Zudem können Basic-Kunden nicht mehr am Schalter einchecken. Bestehende Buchungen sind davon ausgenommen. Das zweite Handgepäckstück kann kostenpflichtig hinzugebucht werden. Wer beim Online Check-In keinen kostenpflichtigen Sitzplatz auswählt, erhält am Schalter einen Sitzplatz zugewiesen. Eurowings begründet die Streichung unter anderem damit, dass das Handgepäck "zu den Haupttreibern für Verspätungen" zähle.

Auf der Internetseite von Eurowings heißt es dazu, "für die meisten unserer Basic-Kunden ist ein günstiger Preis das wichtigste Kriterium bei der Flugbuchung".

Eurowings selbst verkauft die neuen Zusatzgebühren als Erfolg und Attraktivitätssteigerung, spricht selbst davon, dass "einzelne Leistungsbestandteile neugestaltet werden" und der Tarif damit "preislich noch wettbewerbsfähiger" sein soll. Unter anderem durch optimierte Handgepäcksprozesse zählte Eurowings 2019 zu den zehn pünktlichsten Airlines in Europa. Die Pünktlichkeit wissen nach aktuellen Kundenbefragungen sehr zu schätzen. Von anhaltenden Flugausfällen ist jedoch nicht die Rede. Wenngleich die aufgerufenen Summen nicht annähernd an Ryanair herankommen, erinnert diese "Service-Gebühr" sehr stark an die irische Billigfluggesellschaft. Für spontane Passagiere, die Ihren Flug am Flughafen buchen kostet das Check-In Verfahren am Schalter 5 Euro. Die neue Regel solle "zu deutlich reduzierten Warteschlangen an den Flughäfen" führen, schreibt Eurowings in einer Mitteilung. "(...) Durch den Online Check-In und die damit verbundene Hinterlegung von Kontaktdaten kann Eurowings ihre Kunden zum Beispiel bei Flugunregelmäßigkeiten schnell, klar und umfassend durch SMS und E-Mails informieren und unterstützen". Der SMART sowie der BIZclass Tarif bleiben von den Tarifanpassungen unberührt. Wenngleich die Begründungen der Tarifanpassungen durchaus nachvollziehbar sind, geht es der Fluggesellschaft natürlich primär um zusätzliche Einnahmen. Beantragen Passagiere diese Dienstleistung vorab online, kostet es sie 2,50 Euro.

Related:

Comments

Latest news

Die neuesten Slots mit den größten Gewinnen!
Dadurch werden eine Menge neue Gewinnkombinationen erschlossen, was die Spannung beim Spielen fortwährend steigen lässt. Ständig kommen neue Spielautomaten auf den Markt, die mit unterschiedlichen Boni und Features zu überzeugen versuchen.

Diese Schirmherrschaft von Herzogin Meghan ist in Gefahr
Harry und Meghan hatten im Januar den Rückzug von ihren royalen Pflichten angekündigt und wollen finanziell unabhängig werden. Darin bestätigen Harry und Meghan unter anderem, dass sie ihre neuen, "revidierten Rollen" im Frühling antreten werden.

Trump kritisiert Oscar für südkoreanischen Film "Parasite"
Verleihung der Academy Awards in Los Angeles. "Das weiß ich nicht", fuhr er in seiner Attacke auf den Film " Parasite " fort. Dazu wurde " Parasite " in den Kategorien beste Regie, bestes Original-Drehbuch und bester fremdsprachiger Film .

Leute: Til Schweiger schwer verliebt auf den Malediven
Das kommt Michael offenbar ziemlich bekannt vor, der seit rund eineinhalb Jahren mit Laura Müller (19) liiert ist. Der Schlagersänger wird immer wieder für seine Beziehung zu seiner bedeutend jüngeren Freundin Laura kritisiert.

Demo mit 20 000 Unterstützern: Greta-Alarm in Hamburg
März - hatte die schwedische Klimaaktivistin das erste Mal an einem Klimastreik in Hamburg teilgenommen. Laut Schätzungen der Polizei demonstrierten rund 20.000 Menschen in der Hamburger Innenstand.

Other news