Harry und Meghan auf Abschiedstour

Herzogin Kate und Meghan Markle Überraschender Auftritt

Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle treten zur Verkündigung ihrer Verlobung vor Fotografen.

Harry und Meghan verabschieden sich nach dem Commonwealth Gottesdienst in der Westminster Abbey.

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden an diesem Montagnachmittag gemeinsam mit Königin Elizabeth II.an einem Gottesdienst anlässlich des Commonwealth-Tages teilnehmen. Kein Wunder also, dass sogar per Lippenlesen die Begrüßung der Royals untereinander verfolgt wurde: Als William und Kate sich auf ihre Plätze setzten, begrüßte Meghan das Paar mit "Hi" und Harry sagte "Hallo" und lächelte seinem Bruder zu.

Es wird voraussichtlich der letzte Termin des Paares als sogenannte Senior Royals sein. Auch ihre noch vor der Abschiedsverkündung gegründete Marke, "Sussex Royal", darf nicht mehr so heißen. Behalten werden sie aber viele Schirmherrschaften, die ihnen am Herzen liegen.

Tatsächlich blieb die Interaktion von William, Kate, Meghan und Harry auf ein Minimum beschränkt.

Im Januar verkündeten die beiden, dass sie von ihren royalen Aufgaben zurücktreten. Der Bruch mit dem britischen Königshaus ist dann endgültig vollzogen.

Demnach verzichtet das Paar von April an auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nimmt keinerlei offizielle Aufgaben mehr für die Royals wahr. Die Regierung in Ottawa hat aber bereits klargemacht, dass sie nicht für die Sicherheit der Familie aufkommen wird. In ihrem Statement hieß es, das Paar wolle "finanziell unabhängig" werden.

London. Beim wohl letzten offiziellen Termin von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) hat es am Montag eine Überraschung gegeben. Beim Commonwealth Day 2019 war das anders gewesen: Gemeinsam mit William, Kate, Prinz Charles, 71, und Herzogin Camilla, 72, hatten sie im Eingangsbereich gewartet und waren nach ihrem Eintreffen der Queen in einer Art Prozession durch die Kirche geschritten. Auch Premierminister Boris Johnson wird anwesend sein. Insgesamt werden etwa 2000 Gäste erwartet. Darunter sind viele Vertreter der 54 Commonwealth-Länder, zu denen zum Beispiel Australien, Kanada, Indien und Zypern gehören.

Zu dem losen Staatenbund gehören vor allem Großbritannien und dessen frühere englische Kolonien. Sie liefere die Bestandteile "für soziale, politische und wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit".

Das Commonwealth entstand aus dem Empire in seiner heutigen Form im Jahr 1949. Ziele sind die gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Gebieten. In etwa einem Jahr will die Königin alle mit Harry und Meghan getroffenen Vereinbarungen nochmals auf den Prüfstand stellen.

Related:

Comments

Latest news

Deutsche Gigafabrik : Tesla-Aktie: Brandenburg soll Tesla mit Versprechungen gelockt haben
Die Weiterbildung von neuen Tesla-Mitarbeitern in Brandenburg könne das Land mit bis zu 10.000 Euro pro Person fördern. Drei Tesla-Fahrzeuge stehen neben dem Gebiet in Grünheide, auf dem die Gigafactory errichtet werden soll.

Erdölpreis bricht um 30 Prozent ein
Kurz nach Beginn des Handels am Sonntagabend kostete Erdöl der Sorte Brent aus der Nordsee 33,59 Dollar pro Fass (je 159 Liter). Der Ölpreis steht bereits wegen der Sorge vor einem Abschwung der Weltwirtschaft im Zuge der Coronavirus-Epidemie unter Druck.

Erdogan verhandelt über Flüchtlingsdrama: Europa schuldet der Türkei mehr als nur Geld
Wie die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, hätten sie versucht, nach Griechenland zu gelangen. Zur Entschärfung des Migrationsstreits mit der EU reist Erdoğan am Montag zu Gesprächen nach Brüssel.

Schulen - München - Weitere Corona-Infektionen: Quarantäne-Regeln angeordnet
Aus Sicht vieler Lehrer erfolgte die Einstufung von Südtirol als Risikogebiet durch das Robert-Koch-Institut zu spät. Die Bundesregierung und das Auswärtige Amt raten deshalb von nicht nötigen Reisen in die Provinz Bozen ab.

André Rieu kurzfristig erkrankt - Hamburg-Konzert abgesagt
Danach habe sich André Rieu eine Stimmbandentzündung zugezogen, die zu einem völligen Verlust der Stimme geführt habe. Rieu und sein Johann-Strauss-Orchester bedauerten die Verschiebung sehr, heißt es in der Mitteilung.

Other news