Wer wird Millionär? - Muss Günther Jauch zwei Millionen Euro auszahlen?

Wird seit Jahren von Günther Jauch moderiert „Wer wird Millionär

Wenn Sie die Sendung bei RTL mit "Das große Zocker-Special" verpasst haben: Schauen Sie doch mal in der RTL-Mediathek TV Now vorbei. Im Bann der Millionen können dreiste Zocker zwei Millionen Euro gewinnen, wenn sie Nerven aus Stahl haben. Als Überhangskandidat der Montagssendung startet er bei Günther Jauch direkt mit 250.000 Euro und hat für die kommenden drei Fragen noch zwei Joker in der Tasche (Telefon- und 50:50-Joker).

Und als wäre das nicht schon genug Glück, hat der Kandidat noch seinen ganz eigenen Joker: Gott! Aber nicht nur das: Als evangelischer Pastor vertraut Gotter in der Quizshow fest auf Gott. "Ich glaube, er wird etwas Gutes daraus machen, egal wie es ausgeht", erklärt Gotter laut einer Pressemitteilung des Senders.

In den bisherigen 22 "Zocker-Specials" hat Günther Jauch erst zweimal die 2-Millionen-Euro-Frage gestellt und er schätzt die Chancen des Pastors sehr hoch ein: "Das hatten wir lange nicht mehr, dass jemand so weit gekommen ist, gleichzeitig noch die Joker hat und so einen unbelasteten Eindruck macht".

Dass Gotter einen Großteil seines möglichen Gewinns spenden möchte, ist für Jauch eine "mehr als noble Einstellung" - und eine gute Herangehensweise: "Man geht mit Gottvertrauen in die Sache rein und wenn er Hilfe von oben erhält, dann soll es eben so sein und wenn nicht, dann eben nicht". Einen Teil wollen wir für verschiedene Projekte spenden. -Euro-Frage mit zwei Jokern meistern. Der Privatanteil würde unter anderem in ein Auto und Gotters BAföG-Rückzahlung fließen. Ich weiß nicht, ob das der Tatsache geschuldet ist, dass er Pastor ist und denkt: "Mein Schicksal liegt hier sowieso in Gottes Hand". "Ich halte den Kandidaten für richtig gefährlich", so der 63-Jährige gegenüber RTL. "Es ist schön gewesen, einfach zu wissen, dass ich da nicht alleine sitze". Verlässt der Pastor als zweifacher Millionär den Ratestuhl?

Related:

Comments

Latest news

Dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Corona-Crash beschleunigt sich
Kurssturz an der Börse in Frankfurt: Der deutsche Aktienindex ist zum Handelsstart am Montag um mehr als acht Prozent gefallen. Der Pariser Index CAC der 40 größten Unternehmen gab gar um mehr als acht Prozent nach - der höchste Tagesverlust seit 2008.

Neustadt/Dosse - Coronavirus-Verdacht: Bis zu 5000 Menschen isoliert
Wegen eines Coronavirus-Verdachts in Neustadt (Dosse) in Brandenburg befinden sich rund 5.000 Menschen in häuslicher Quarantäne . Bei der Frau, die zu diesem Zeitpunkt noch keine Symptome zeigte, sei später das Corona-Virus nachgewiesen worden.

Harry und Meghan auf Abschiedstour
Darunter sind viele Vertreter der 54 Commonwealth-Länder, zu denen zum Beispiel Australien, Kanada, Indien und Zypern gehören. In etwa einem Jahr will die Königin alle mit Harry und Meghan getroffenen Vereinbarungen nochmals auf den Prüfstand stellen.

Woody Allen: Verlag veröffentlicht Autobiografie nicht
Ronan Farrow hatte unter anderem kritisiert, dass das Buch in den USA ohne eine Prüfung der enthaltenen Fakten erscheinen sollte. Nach "intensiven Gesprächen" in den vergangenen Tagen sei aber schließlich beschlossen worden, das Werk nicht wie geplant am 7.

Erdölpreis bricht um 30 Prozent ein
Kurz nach Beginn des Handels am Sonntagabend kostete Erdöl der Sorte Brent aus der Nordsee 33,59 Dollar pro Fass (je 159 Liter). Der Ölpreis steht bereits wegen der Sorge vor einem Abschwung der Weltwirtschaft im Zuge der Coronavirus-Epidemie unter Druck.

Other news