Ibuprofen und Corona: Falschmeldungen auf WhatsApp

Eine Sprachnachricht mit Fakenews zu Corona und Ibuprofen wird derzeit über Whats App und die sozialen Netzwerke verbreitet

"Hallo hier ist Elisabeth, die Mama von Poldi".so beginnt eine Sprachnachricht zum Thema Coronavirus, die sich aktuell wie ein Lauffeuer in verschiedenen Whattsapp-Gruppen ausbreitet.

Die entsprechenden Forschungsergebnisse dazu stammen angeblich von der Medizinischen Universität in Wien. Darin erzählt eine Frau, dass angeblich an der Uniklinik in Wien eine Studie durchgeführt worden wäre, die besage, dass das Schmerzmittel Ibuprofen den Verlauf einer Corona-Infektion beschleunigen beziehungsweise verschlimmern würde. Johannes Angerer, dass es sich bei den Informationen, die in der Sprachnachricht verbreitet werden, um Fake-News handelt.

"Achtung, bei den derzeit kursierenden WhatsApp-Text- und Sprachnachrichten rund um angebliche Forschungsergebnisse der "Wiener Uniklinik" zu einem Zusammenhang zwischen Ibuprofen und Covid19 handelt es sich um #FakeNews, die in keinerlei Verbindung mit der #MedUniWien stehen", schreibt dazu die Medizinische Universität Wien auf Twitter. Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Veran twitterte deswegen die Empfehlung, stattdessen Mittel mit Paracetamol zu verwenden. Im Falle von Fieber solle man Paracetamol nehmen, riet Véran. Dass sich Ibuprofen auf diesen Prozess auswirken könne, sei so gut wie ausgeschlossen: "Die Wahrscheinlichkeit ist ähnlich hoch wie die, dass morgen ein Asteroid auf die Erde stürzt", sagte er t-online.de.

Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) kann sich durchaus vorstellen, dass insbesondere ASS, aber auch Ibuprofen, bei der Lungenerkrankung Covid-19 nicht hilfreich sein könnten. Damit steige das Risiko für innere Blutungen.

Dennoch sei ein Zusammenhang zwischen der Einnahme von NSAR und schweren Verläufen bei Covid-19 nach seinem Wissen bislang nicht gesichert, betont Schmidt-Chanasit. Deshalb könne auch SARS-CoV-2 nicht auf ein organisches Molekül aus einem Medikament irgendwie reagieren oder mit ihm "zusammengebracht werden". In Frankreich ist Ibuprofen seit Jahresbeginn nicht mehr frei in Apotheken verkäuflich. Das deutsche Gesundheitsministerium warnt nun vor diesen "Fake News". Unsere Märkte öffnen ganz normal.

Was tun bei Fake News zum Coronavirus? Daher gilt: Nicht gleich alles sofort glauben und Ruhe bewahren.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Coronavirus in der Bundesliga: BVB-Boss Michael Zorc regt Unterbrechung an
Zorcs Vorschlag: " Eine Verschiebung würde uns Luft schaffen, um geordnet und angemessen den Spielbetrieb jetzt zu unterbrechen ".

Coronavirus: Sophie Grégoire Trudeau positiv getestet
Die Ehefrau des kanadischen Regierungschefs Justin Trudeau hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Landesweit wurden in Kanada bis Donnerstag 140 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Virus gemeldet .

Coronavirus in Europa: Polen macht seine Grenzen dicht
In mehreren westlichen Ländern seien Schutzmaßnahmen zu spät ergriffen worden, diesen Fehler wolle man vermeiden. Polen hatte am Donnerstag den ersten Todesfall in dem Land durch das neuartige Coronavirus bekanntgegeben.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Other news