Pneumokokken-Impfstoffe nur noch für Risikogruppen

Virologe Diese beiden Impfungen bei Corona sind sinnvoll

Die für Risikogruppen empfohlenen Impfstoffe gegen Pneumokokken sind gegenwärtig nur eingeschränkt lieferbar.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat daher jetzt Priorisierungsempfehlungen herausgegeben, um vulnerable Personengruppen effektiv und ihrem Risiko entsprechend schützen zu können.

Der Empfehlung nach soll Prevenar 13 nur noch zur Grundimmunisierung im Säuglingsalter bis zu zwei Jahren verwendet werden. Sollte Prevenar®13 nicht verfügbar sein, kann auf den 10-valenten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff Synflorix® ausgewichen werden. Dies sind im Fall von Pneumovax Patienten mit geschwächtem Immunsystem, Senioren ab dem Alter von 70 Jahren und Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen.

Neue Chargen des Pneumovax-Impfstoffs werden Anfang Mai erwartet. Wie viele Impfdosen das dann sein werden, ist allerdings nicht bekannt. Prevenar 13 ist nach Angaben des PEI derzeit "begrenzt verfügbar". Das bedeutet: "Für die Säuglingsimpfung sind noch Kontingente vorhanden".

"Ich wünschte, wir könnten die [angesichts der SARS-CoV-2-Epidemie] herausgegebenen Impf-Empfehlungen ermöglichen, aber im Moment bin ich schon froh, wenn wir die normalen STIKO-Empfehlungen umsetzen können", sagte Bekeredjian-Ding auf Nachfrage des Deutschen Ärzteblatts.

Grundsätzlich wird diese Impfung über 60-Jährigen und Menschen mit erhöhtem gesundheitlichen Risiko empfohlen, was nur etwa die Hälfte beherzige.

Wer sollte sich impfen lassen?

Related:

Comments

Latest news

Wahlen - Prognosen: Biden gewinnt wichtige Vorwahl in Florida
Die Demokraten stimmen darüber ab, wen sie für den besten Kandidaten ihrer Partei für die Präsidentschaftswahl im November halten. In den USA ist die Präsidentschaftsvorwahl der Demokraten nun auch im Bundesstaat Ohio wegen des Coronavirus verschoben worden.

GNTM-Finale ins zuschauerlose TV-Studio verlegt
Denn ausgerechnet von der 21 Jahre alten, bislang eher unbekannten Kandidatin erfuhren die GNTM-Fans eine traurige Geschichte. Wir werden uns trotzdem wilde, große, verrückte Dinge ausdenken, damit das Finale richtig viel Spaß macht .

Wegen Corona: Ikea schließt alle Märkte in Deutschland
Seit Dienstag (17.3.) bleiben überall die Türen zu. "Jeden Tag besuchen viele Tausend Menschen unsere Einrichtungshäuser". Unter www.IKEA.de wird IKEA auch zu gegebener Zeit informieren, ab wann die Einrichtungshäuser wieder öffnen.

Corona-Beschränkungen für Lokale, Spielplätze, Gottesdienste
Dasselbe gilt für Kurse in Volkshoch- oder Musikschulen , andere private und öffentliche Bildungseinrichtungen und Busreisen. Bund und Länder haben sich auf einige Leitlinien geeinigt, mit denen der Verbreitung des Virus entgegen gewirkt werden soll.

Kein Ibuprofen bei Verdacht auf Coronavirus-Infektion einnehmen
Vergangene Woche grassierte eine Meldung zum Coronavirus auf Whatsapp und in den sozialen Medien. In Frankreich ist Ibuprofen seit Jahresbeginn nicht mehr frei in Apotheken verkäuflich.

Other news