Coronakrise: Netflix drosselt Datenübermittlung in Europa

Netflix

Netflix wird die Datenraten für seinen Video-Streamingdienst in Europa zunächst für 30 Tage drosseln, um die Netze in der Coronavirus-Krise zu entlasten, wie der Anbieter mitteilt. EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen Thierry Breton sprach mit Netflix-Chef Reed Hastings über Wege, die Belastung zu senken, wie die Brüsseler Behörde mitteilte.

Konkret könnten fortan bestimmte Datenpakete, etwa Streaming-Angebote wie Netflix, in der Priorität nachgereiht werden - das würde bedeuten, dass sie nur mehr gedrosselt übertragen werden, während andere Anwendungen den Vorrang bekommen. Nach Einschätzung des Unternehmens wird Netflix durch den Schritt aber 25 Prozent weniger Datenverkehr verursachen. Bei der Post ist die Zahl der Anrufe um mehr als 80 Prozent gestiegen.

Der EU-Kommissar hatte am Donnerstag den zweiten Tag in Folge mit Netflix-Chef Reed Hastings gesprochen.

Breton, der zuvor vorgeschlagen hatte, die Bildqualität bei starker Auslastung automatisch von HD- auf Standard-Auflösung runterzuschrauben, begrüßte das Entgegenkommen. Luxemburg ist vergleichsweise gut aufgestellt.

Denn für eine höhere Bildauflösung werden auch mehr Daten übertragen. Netflix empfiehlt für HD (High Definition) eine Internet-Geschwindigkeit von fünf Megabit pro Sekunde, während bei der Standard-Auflösung drei Megabit pro Sekunde ausreichen. Für das Utra-HD-Format allerdings sind die Datenmengen enorm: Hier empfiehlt Netflix 25 Megabit pro Sekunde. Die Ultra-HD-Qualität gibt es dabei nur in den teureren Tarifmodellen von Netflix.

Die EU-Kommission rief die Streamingplattformen auf, mit Internetanbietern zusammenzuarbeiten und ihre Datennutzung anzupassen, um das Arbeiten von zu Hause aus nicht zu bremsen: Logischerweise wird die Internetnutzung für Home Office-Tätigkeiten priorisiert.

Related:

Comments

Latest news

Italien meldet mehr Tote als China bei Coronavirus-Pandemie
Insgesamt wurden auf dem chinesischen Festland 80.928 Infizierte registriert, von denen sich mehr als 66.000 wieder erholt haben. Am Donnerstag kamen nach offiziellen Daten acht Tote hinzu, womit die Gesamtzahl der Opfer auf 3245 Fälle stieg.

Corona-Krise: Sky öffnet Cinema- und Entertainment-Pakete für alle Kunden
Die Zuschauer können zudem mittels einer täglichen Online-Abstimmung ein Stück weit selbst Einfluss auf das Programm nehmen. Diejenigen, die bereits diese Pakete gebucht haben, können immerhin zwei Filme aus dem Sky-Store-Angebot gratis abrufen.

Arnold Schwarzenegger wirbt mit Tier-Video fürs Zuhausebleiben
Hört auf die Experten, ignoriert die Idioten!" Der "Terminator" ergänzte: "Wir werden das gemeinsam durchstehen". Vielen Menschen wird geraten, ihre sozialen Kontakte einzuschränken und Zuhause zu bleiben .

Oliver Pocher verarscht Sarah Harrison auf Instagram
Leben völlig realitätsfern", "Danke! Aber es gibt auch die, die sagen: "Das ist nicht witzig" oder "Leben und leben lassen" . Viele seiner Fans finden's trotzdem geil und kommentieren unter anderem: "Familie Harrison sind die peinlichsten von allen".

EU-Außengrenzen schließen: "So rasch wie möglich"
Weiteres Thema der Staats- und Regierungschefs war der gemeinsame Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Epidemie. Das Verbot betrifft alle Flüge und Schiffsreisen, die ihren Ausgangspunkt außerhalb der Europäischen Union haben.

Other news