Söder kündigt kurzfristig Pressekonferenz an - Spekulationen über Ausgangssperre

Leere Fußgängerzone in Mittenwald Ausgangsbeschränkungen in ganz Bayern

Er greift noch schärfer im Kampf gegen das Coronavirus durch und will den Freistaat mit allen Mitteln vor einer weiteren Ausbreitung der Pandemie schützen. Deshalb kommen Ausgangsbeschränkungen - keine Ausgangssperren.

Schulen und Kindergärten waren in Bayern bereits Anfang der Woche geschlossen worden. Wie sich die Zahlen angesichts der teils drastischen Bewegungseinschränkungen in vielen Staaten weiter entwickeln, sei freilich schwer vorherzusagen, gab die WHO bekannt. Kanzleramtschef Helge Braun sieht den Samstag als eine Wegmarke.

Seitens der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern kann man dazu auch nichts sagen.

Bayern und Saarland erlassen Sperren. Den finalen Schritt zur Ausgangssperre hofft der 53-Jährige umschiffen zu können, denn das "würde bedeuten, dass man nicht mehr aus dem Haus darf". Grund dafür seinen unter anderem die zahlreichen Menschen, die alle Warnungen nicht ernst nehmen und ignorieren.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, bezeichnete es beispielsweise als "unglücklich, dass zwei Bundesländer vorgeprescht sind". In Bayern wurden bereits in einzelnen Gemeinden lokale Ausgangssperren verhängt.

Eindämmung des Coronavirus hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weitreichende Ausgangsbeschränkungen für den ganzen Freistaat angekündigt. Die Bürger dürfen ihre Wohnungen nur noch aus triftigen Gründen verlassen.

Außerdem sind weiterhin Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt, also etwa Radtouren oder Joggingrunden. Das Bundesland ist besonders hart von der Corona-Epidemie betroffen. Dann gilt: Mindestabstand von mindestens eineinhalb bis zwei Meter.

Es handelt sich dabei nicht um eine generelle Ausgangssperre. Die neue Situation müsse sich einspielen, sagt der Bürgermeister, der weitgehend auch aus dem Homeoffice arbeitet. Er Appellierte auch an die Verbraucher: "Gehen Sie mit Vernunft zum Einkaufen". "Es gibt auch keine Garantie" Aber laut Experten sei das genau jetzt eine sinnvolle Umsetzung.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans sprach sich für eine bundesweit einheitliche Lösung aus. Zuvor hatte Söder auch mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz telefoniert und die Maßnahmen mit ihm abgestimmt. "Wir wären nicht gut beraten, einen Flickenteppich anzustreben". In Kreisen der Landesregierung hieß es am Freitag, eine Ausgangssperre sei weiterhin eine Option. Die Ausgangssperre sei aber auch kein "Allheilmittel", sie löse nicht jedes Problem. In der 6500-Einwohner-Stadt gilt seit Mittwochnachmittag eine Ausgangssperre, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dies geht aus einem Interview hervor, das er der "Sächsischen Zeitung" in Dresden gab.

Um die Ausgangssperre durchzusetzen, werde die Polzei massiv kontrollieren und das Recht "konsequent durchsetzen".

Related:

Comments

Latest news

Coronavirus: Suche nach Medikament läuft auf Hochtouren
Bis ein offiziell zugelassenes Medikament - egal mit welchem Wirkstoff - verfügbar ist, dürften aber noch viele Monate vergehen. Meist sind das Menschen aus Risikogruppen wie Krebskranke in Chemotherapie, ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen .

Bei Corona-Infektion: WHO zieht Warnung vor Ibuprofen zurück
Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat der WHO-Sprecher Christian Lindmeier sich zu dem Thema am Dienstag (17. Besonders Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen und Ältere vertragen das Medikament nicht immer gut.

Samstag ist der entscheidende Tag ob Ausgangssperren kommen oder nicht
Darf man während einer Ausgangssperre einkaufen gehen? In einzelnen Gebieten ist allerdings sogar das Spazierengehen verboten. Wie WELT erfuhr, soll in der nächsten Woche eine Novelle des Gesetzes beraten werden, um rechtliche Klarheit zu schaffen.

Pietro Lombardi über das neue Album und "Kämpferherz" Alessio
Pietro ist bei DSDS zum Juror befördert worden und sitzt dort neben Dieter Bohlen (66). Jetzt hat der Papa diese dunkle Zeit der Ungewissheit in einem Song verarbeitet.

Playboy stoppt nach 66 Jahren US-Printausgabe - COVID-19 mitverantwortlich
Die Frühjahrsausgabe ist das letzte gedruckte Magazin, kündigt Geschäftsführer Ben Kohn an. Manchmal muss man seine Vergangenheit loslassen, um für die Zukunft Platz zu schaffen.

Other news