Corona: RTL startet tägliche "Quarantäne-WG" mit Jauch, Pocher und Gottschalk

Corona_Quarantäne_WG_RTL

Corona macht's möglich: Bereits ab Montag läuft bei RTL eine neue Sendung, in der sich die drei Entertainer mit der aktuellen Situation in Deutschland befassen. Sie sind per Video-Chat miteinander verbunden.

Oli Pocher kritisiert in Zeiten des Coronavirus das Verhalten von vielen Influencern. Zusätzlich wird in jeder Sendung ein prominenter Überraschungsgast dazu geschaltet. "Könnt ihr dem Ausnahmezustand auch etwas Positives abgewinnen?", so die Bewohner der Quarantäne-WG. Eine Stunde wollen die drei Moderatoren sich dann zum Thema Coronavirus, und wie sie damit umgehen, austauschen.

Köln - "Ich glaube daran, dass Fernsehen nicht nur Begierden erwecken darf, sondern auch Bedürfnisse erfüllen muss".

"Obwohl mir klar ist, dass beim Casting unter meinem Namen 'Vertreter Risikogruppe' stand, freue ich mich auf dieses TV-Experiment", scherzt Thomas Gottschalk über seine neue Aufgabe. Günther Jauch betont, dass Menschen dieser Tage zusammenhalten müssten, indem sie aber nicht zusammen seien. Jetzt heißt es: zusammenrücken und zeigen, dass wir alle in einem Boot sitzen. Durch die digitale Kommunikation sollen sich die Menschen wieder nahe fühlen. "So ist die Idee der 'Quarantäne-WG' entstanden", erklärt Günther Jauch in einer RTL-Mitteilung. "Wir müssen damit genauso fertig werden wie unsere Zuschauer und wissen genauso wenig, wie das geht". Mit einer eigenen Liveshow meldet sich das Moderatoren-Trio ab der kommenden Woche täglich zur Primetime aus ihrem eigenen Wohnzimmer!

Oliver Pocher: "Wir leben gerade in ganz besonderen Zeiten, es passieren Sachen, die wir sonst noch nie mitgemacht haben". Pocher wurde erst vor einigen Tagen positiv auf Corona getestet, dementsprechend wisse er, wie es ist, als Corona-Patient gelangweilt zuhause zu sitzen.

Deswegen freue er sich auf die Quarantäne-WG. "Wir werden natürlich nicht wirklich zusammenziehen - das wäre zu gefährlich -, aber wir werden täglich miteinander verbunden sein und in einer virtuellen WG miteinander sprechen".

Related:

Comments

Latest news

Trotz Coronavirus: Gemeinsam Netflix gucken mit "Netflix Party" für Google Chrome
Die Beschreibung der Browsererweiterung liest sich wie folgt: " Netflix Party ist ein neuer Weg, Netflix gemeinsam mit Freunden online zu genießen".

Nordkorea: Trump würdigt in Brief Beziehungen zu Kim Jong Un
Dennoch warf die Schwester des nordkoreanischen Führers den USA vor, ein "grausames Umfeld" für Nordkorea schaffen zu wollen. Nordkorea arbeite hart daran, sich in diesem Umfeld selbst tu verteidigen.

Verletzte und schwere Schäden nach Erdbeben bei Zagreb
Am Sonntag sorgten zwei mittelstarke Erdbeben um 6.24 Uhr und 7.01 Uhr für teils massive Zerstörung in der Hauptstadt Zagreb . Laut der Nachrichtenagentur Hina ist dabei ein 15-jähriges Kind getötet worden, Dutzende Menschen erlitten zudem Verletzungen.

Siemens: Vizechef Busch zum Nachfolger von Joe Kaeser ernannt
Sie haben damit unverzüglich die Konsequenzen aus der Übernahme des Aufsichtsratsvorsitz bei Siemens Energy durch Kaeser gezogen. Als Nachfolger von Kaeser habe er den 55-jährigen Roland Busch bestellt, der bisher stellvertretender CEO ist.

Coronavirus: Nicht lebensnotwendige Produktion in Italien zu
Das Ziel ist: Noch weniger Menschen sollen auf die Straße, sollen sich in der Arbeit oder auf dem Weg dorthin anstecken. Italien hat den Stop der Produktionsaktivitäten in allen nicht lebensnotwendigen Betrieben angeordnet.

Other news