"Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer dreht nach Hautkrebs-Erkrankung wieder

Beatrice Egli

Mitte Februar machte Unternehmer Carsten Maschmeyer öffentlich, dass er an weißem Hautkrebs erkrankt ist.

"Am Mittwoch gab Maschmeyer sein Comeback für die TV-Show" Die Höhle der Löwen": In Köln drehte er mit seinen Kollegen, u.a. Pünktlich zum Dreh der achten Staffel der VOX-Sendung ist er nun wieder dabei und verrät, wie er die Operationen verkraftet hat: "Insgesamt waren es drei OPs zur Tumor-Entfernung und eine Rekonstruktionschirurgie". Nun spricht der Unternehmer über seine Krankheit. Zu diesen gehört neben Judith Williams (48) und Dagmar Wöhrl (65) auch Carsten Maschmeyer (60).

Die Schwellungen sind ihm nicht mehr anzusehen, lediglich eine Narbe erinnert noch an einen seiner wichtigsten Kämpfe.

Carsten Maschmeyer (60) ist nach notwendigen OPs wieder zurück bei der Arbeit!

Nach den Eingriffen gönnte sich der Vox-Investor eine Pause und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück.

Für den Dreh am Set werde seine Narbe überschminkt. Glücklicherweise ist für meine Investorennase das Gespür wichtiger als die Optik. Und danke besonders auch denen, die in diesen Tagen unsere Versorgung mit Nahrungsmitteln sicherstellen.

All die Menschen, die sich in diesen Zeiten weiter um unsere Gesundheit kümmerten, seien für ihn die wahren Helden in der Krise. Das schärft die Sicht auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben: Gesundheit und Familie. Der Unternehmer zu BILD: "Es geht hier nicht um mich. Sie alle sind die echten Helden der Corona-Krisen-Zeit". Er denke an alle, die unter dem Coronavirus leiden.

Doch das Coronavirus sei inzwischen viel wichtiger, so Maschmeyer weiter.

"Wir haben eine Krise, eines Ausmaßes, wie ich sie seit Geburt - und ich bin 60 Jahre alt - noch nie erlebt habe. Mein Mitgefühl ist bei all den Familien, die Angehörige haben, die betroffen sind".

Related:

Comments

Latest news

Joyn Plus+ bietet aktuell dreimonatigen kostenlosen Testzeitraum
Kontinuierlich werden weitere Features und Inhalte hinzugefügt, unter anderem exklusive Sportinhalte. Ziel ist es, eine umfassende deutsche OTT-Plattform senderübergreifender Inhalte zu schaffen.

Nordkorea: Trump würdigt in Brief Beziehungen zu Kim Jong Un
Dennoch warf die Schwester des nordkoreanischen Führers den USA vor, ein "grausames Umfeld" für Nordkorea schaffen zu wollen. Nordkorea arbeite hart daran, sich in diesem Umfeld selbst tu verteidigen.

Verletzte und schwere Schäden nach Erdbeben bei Zagreb
Am Sonntag sorgten zwei mittelstarke Erdbeben um 6.24 Uhr und 7.01 Uhr für teils massive Zerstörung in der Hauptstadt Zagreb . Laut der Nachrichtenagentur Hina ist dabei ein 15-jähriges Kind getötet worden, Dutzende Menschen erlitten zudem Verletzungen.

G7-Gipfel wird Opfer des Coronavirus
US-Präsident Donald Trump hat den für Juni geplanten Gipfel der G7-Staatengruppe in Camp David wegen der Coronakrise abgesagt. Trump wollte den G7-Gipfel ursprünglich in seinem Golfresort in der Nähe von Miami stattfinden lassen.

Südkorea: Nordkorea testet wieder Raketen
Auch der japanische Verteidigungsminister Taro Kono sprach in Tokio von ballistischen Raketen, die Nordkorea abgefeuert habe. Südkoreas Militär rief das wegen seines Atomwaffenprogramms isolierte Nachbarland dazu auf, die Versuche sofort zu stoppen.

Other news