Asterix-Zeichner Uderzo ist tot

Asterix-Zeicher Albert Uderzo verstorben

Der französische Zeichner der berühmten Asterix-Comics Albert Uderzo ist tot.

Albert Uderzo, Zeichner der Comics, ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Uderzo hatte gemeinsam mit René Goscinny die weltberühmten Comicfiguren Asterix und Obelix geschaffen, die mit ihrem Dorf voller unbeugsamer Gallier den römischen Besatzern die Stirn bieten.

Laut BILD-Informationen verstarb der Zeichner in der Nacht von Montag auf Dienstag an einem Herzinfarkt, schlief friedlich ein.

Seit Uderzo zusammen mit dem Texter Goscinny vor mehr als einem halben Jahrhundert das erste Album der Abenteuer von Asterix und Obelix veröffentlichte, wurden weltweit Millionen Exemplare verkauft.

Gemeinsam produzierten sie mehrere Serien, darunter die Erlebnisse des Kaperkapitäns Pitt Pistol und des jungen Reporters Luc Junior.

1959 erschien der erste Band "Asterix der Gallier", der 1967 auch als Film veröffentlicht wurde. Sie wurden in mehr als 100 Sprachen und Dialekte übersetzt. Es gibt Comic- und Realverfilmungen, Merchandise und sogar einen Freizeitpark nahe Paris.

Nach dem Tod von Goscinny 1977 hatte Uderzo die Alben zunächst allein weiterproduziert. 2012 wurde schließlich der Wechsel angekündigt, auch deshalb, weil Uderzo an Arthrose litt und nicht mehr zeichnen konnte. Der erste Asterix-Band von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad erschien 2013. Aber auch nachdem er seine Geschöpfe der nächsten Generation übergeben hatte, blieb Uderzo im französischen Alltag präsent.

Berühmt wurde der Comiczeichner für seinen filigranen Strich. Zuletzt ging es dann darum, dass sie ihn entmündigen lassen wollte, weil sie befürchtete, Bekannte würden seinen Gesundheitszustand für eigene Zwecke ausnutzen. Darüber sei er sehr glücklich, hatte Uderzo anlässlich seines 90. Geburtstages vor drei Jahren unterstrichen.

Related:

Comments

Latest news

Maredo: Steakhaus-Kette muss nach Vapiano Insolvenz anmelden
Wesentliche Unternehmen der Gruppe haben Ende vergangener Woche vorsorglich Insolvenzantrag beim Amtsgericht Düsseldorf gestellt. Damit kann das Unternehmen aktuell keine Einnahmen mehr erzielen, gleichzeitig müssen Mieten und Gehälter weiterbezahlt werden.

China - Wieder keine Neu-Corona-Infektionen im Inland
Am Samstag kamen nach Angaben der Kommission sieben Tote hinzu, womit die Gesamtzahl der Opfer auf 3255 Fälle stieg. Wie die Gesundheitskommission in Peking am Donnerstag mitteilte, wurden 34 neue "importierte Fälle" registriert.

Mietern soll in Corona-Krise nicht gekündigt werden dürfen
Dazu könnten sie eine eidesstattliche Versicherung abgeben oder sich "sonst geeigneter Mittel bedienen". Den Vermietern sollen dadurch keine Nachteile entstehen, da die Miete später nachgezahlt werden soll.

Wegen Coronakrise: Drehstopp für RTL-Serien AWZ, GZSZ und "Unter uns"
Betroffen sind davon die RTLZWEI-Dailys "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667", wie ein Sendersprecher gegenüber DWDL bestätigte. Dauert der Drehstopp länger, könnten RTL und RTLzwei jedoch womöglich in einiger Zeit die neuen Folgen ausgehen.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news