Trump will Malaria-Medikament gegen Covid-19 einsetzen

US-Präsident Donald Trump setzt Hoffnungen in ein Medikament. |           Bild Patrick Semansky  AP  dpa

US-Präsident Donald Trump wirbt mit Nachdruck für den Einsatz eines Malaria-Medikaments bei der Behandlung von Corona-Erkrankten.

"Hydroxychloroquin und Z-Pak, ich denke, diese Kombination sieht wahrscheinlich sehr, sehr gut aus", sagte Trump am Montag bei einer Pressekonferenz unter Verweis auf erste Tests mit den Pharmazeutika.

Bereits vergangene Woche hatte Trump erklärt, seine Regierung wolle grosse Mengen an Hydroxychoroquin und Chloroquin beschaffen, um Forschungen für ein Medikament zur Behandlung der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 zu ermöglichen.

Kritiker warnten jedoch, dass der Einsatz eines Medikaments für einen neuen Zweck nie ohne Risiken sei.

In Frankreich, Südkorea und China soll es Fälle gegeben haben, bei denen der Stoff erfolgreich geholfen habe. Sie nahmen als Selbstmedikation Chloroquinphosphat zu sich. 30 Minuten nach der Einnahme ging es dem Paar so schlecht, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Der Infizierte in Arizona und seine Frau vertrauten wohl den Worten des Präsidenten und Empfehlungen im Internet, die Chloroquin als Wunderdroge verkaufen. Der Mann sei zu einem späteren Zeitpunkt verstorben, seine Frau ist mittlerweile stabil, so "BuzzFeed News". Banner Health warnte Patienten davor, sich bei Symptomen von Covid-19 selbst zu behandeln oder eigenmächtig Präparate zum Schutz vor einer Infektion einzunehmen.

Wissenschafter hatten in den vergangenen Wochen scharfe Kritik an Trumps Medikamenten-Empfehlungen geübt. Einige befürchten Engpässe bei Medikamenten gegen Hauttuberkulose und Rheuma, die auf Chloroquin und Hydroxychloroquin basieren. Der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, bemühte sich im Weißen Haus dann auch, Trumps Begeisterung etwas zu relativieren: Es gebe bislang nur vereinzelte Berichte über eine Wirksamkeit des Medikaments, aber keine ernsthaften klinischen Studien. Am Sonntag beschrieb er in einem Interview mit dem Magazin "Science" die Herausforderungen, wenn man mit Trump zusammenarbeitet. "Was haben wir zu verlieren?" fragte er im Anschluss bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Und weiter: "OK, er hat es gesagt".

Related:

Comments

Latest news

Nik P. hat Covid-19: "Es geht schneller, als man denkt"
Der österreichische Sänger Nik P . hat sich trotz Vorsichtsmaßnahmen mit dem Coronavirus angesteckt. Schon vergangene Woche hatten sich die beiden zum Selbst- und Fremdschutz in Quarantäne begeben.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Wegbereiter der NDW: DAF-Sänger Gabi Delgado ist tot
Die Deutsch Amerikanische Freundschaft, kurz DAF, gilt hierzulande als eine der prägendsten Bands der elektronischen Musik. Der Exzentriker Gabi Delgado ist jetzt mit 61 Jahren verstorben, wie Kollege Robert Görl bekannt gab.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Other news