John Kelly wirft bei "Let's Dance" hin

Gregorowius

John Kelly wird nicht nach Köln und zu "Let's Dance" zurückkommen.

John Kelly war mit so viel Begeisterung bei "Let's Dance" dabei, aber von einer Sekunde auf die andere war Schluss mit lustig. Jetzt hat RTL verkündet, dass der Sänger gar nicht mehr zur Tanzshow zurückkehren wird.

John Kelly (53) von der Kelly Family kann nicht weiter an der Show teilnehmen kann. Nun hat er sich aber doch entschieden, aufgrund der Krankheitsfalls in seiner Familie und den schwierigen Verhältnissen in seinem Heimatort in Spanien, nicht weiter an der Sendung teilzunehmen. Dafür bekommt eine Ausgeschiedene eine zweite Chance.

Gänzlich ohne Publikum, aber mit großartigen Performances, sahen die vierte reguläre Live-Show von "Let's Dance" im Schnitt 4,91 Millionen Zuschauer. Der Transgender-Schönheit tue die Situation für John leid. Die beiden waren in Folge vier eigentlich mit den wenigsten Punkten bedacht und rausgewählt worden, rücken nun aber für den unpässlichen Kelly und dessen Tanzpartnerin Regina Luca (31) nach. "Ich werde diese Chance nutzen und mit dir in meinen Gedanken tanzen, sodass du weiterhin ein Teil der Show sein wirst", richtet sich Loiza auf Instagram an ihren ehemaligen Mitstreiter.

Unklar bleibt noch immer, ob und wie die Show am Freitag stattfindet, nachdem ja bundesweit Kontaktverbote zwischen Personen, die nicht zu einem Haushalt der einer Familie gehören, ausgesprochen worden und die Contestanten bei ‚Let's Dance' genau das Gegenteil zelebrieren.

Related:

Comments

Latest news

Max Conze: ProSiebenSat.1 trennt sich von Vorstandschef
Generell hatte die Aktie von ProSiebenSat.1 in den vergangenen Jahren unter Max Conze eine sehr schlechte Performance hingelegt. Nach scharfen internen Machtkämpfen hat sich der TV-Konzern ProSiebenSat.1 von seinem Vorstandschef Max Conze (50) getrennt.

Folgen von Corona: "Crocodile Dundee"-Star Mark Blum verstorben"
Und weiter: "Vielen Dank, Mark, für alles, was du in unser Theater und in die Theater (.) der ganzen Welt gebracht hast". Blum wurde mit Filmen wie "Desperately Seeking Susan" und "Crocodile Dundee" bekannt. "Wir werden dich vermissen".

Covid-19 - Mehr als 1.000 Tote in den USA
In den USA hat die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus die Tausender-Grenze überschritten. Das bedeute, dass Spanien nicht mehr weit vom nationalen Höhepunkt der Krise entfernt sei.

Airbus macht sich für Corona wetterfest
Das Unternehmen berichtete zudem, man habe tausende Gesichtsmasken an Krankenhäuser und Behörden europaweit gespendet. Er plädierte aber für eine Unterstützung der am stärksten betroffenen Airlines, die zu den Kunden von Airbus gehören.

EU will Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien | Politik
Die EU-Staaten hatten sich am Montag auf Botschafterebene zu Beitrittsgesprächen mit Albanien und Nordmazedonien bereit erklärt. Derlei Vorgaben hatte auch der Bundestag an seine Zustimmung geknüpft.

Other news